Kontowechsel nach dem Umzug – Banken müssen helfen

Jeder Umzug ist wie ein kleiner Neuanfang und muss zudem, neben dem Alltag, noch bewältigt werden. Es gibt so einiges zu beachten sowie eine Menge Dinge zu erledigen. Neben dem eigentlichen Umzug müssen Institutionen informiert werden, wie etwa Behörden, Arbeitgeber oder Versicherungen — aber auch Freunde nebst Bekannten und die Hausbank.

Banken müssen beim Kontowechsel behilflich sein

Banken müssen Ihnen seit 2016 per Gesetz bei einem Kontowechsel behilflich sein, und zwar bei der Umstellung von Daueraufträgen, Überweisungen und Lastschriften. Der Wechsel kann direkt von der neuen Bank aus geschehen, wenn diese dazu von Ihnen nach Kontoeröffung ermächtigt wird. Ihre neu gewählte Bank kann damit bestehende Daueraufträge sowie Lastschriften einfordern. Die alte Bank muss diese Unterlagen innerhalb von 5 Werktagen an das neue Bankinstitut leiten und Ihr Guthaben auf das neu eröffnete Konto überweisen. Außerdem muss die Bank Ihr Konto zum gewünschten Datum schließen. Möchten Sie nur mit Ihrem Bankkonto umziehen, sind Ihnen die meisten Banken ebenfalls behilflich.

Banken sind beim Umzug Ihres Kontos behilflich und wir managen den echten Umzug für Sie, mit professionellen Umzugsfirmen und zu niedrigen Preisen.

Nicht nur Sie ziehen um — auch Ihr Bankkonto

Für Menschen, die in eine andere Stadt ziehen, stellt sich die Frage, ob es vernünftig wäre, auch die Bank zu wechseln bei Umzug. Dennoch ist dies nicht in jedem Fall nötig. Daher sollten Sie sich einen Bankwechsel sowie eine Ummeldung bei der Bank nach einem Umzug reiflich überlegen. Zum einen, da die Veränderung mit einem gewissen Aufwand verbunden ist und zum anderen, ob sich eine Änderung für Sie auch auszahlt. Sind Sie aber schon länger mit Ihrem Kreditinstitut nicht mehr zufrieden, sollten Sie bei einem Wechsel Vor- und Nachteile gegenüberstellen.

Gründe, das Konto zu wechseln beim Umzug

Ist am neuen Wohnort die Hausbank nicht vertreten, wäre ein Wechsel zu einem anderen Geldinstitut rational. Meist sind es aber mangelhafte Leistungen und hohe Kosten, die eine Veränderung begünstigen. Der Wechsel eines Bankkontos bei Wohnortwechsel ist sinnvoll, wenn Ihre Hausbank schlechte Serviceleistungen und hohe Gebühren erstellt, daneben Ihnen im Gegenzug kümmerliche Zinsen anbietet. Stört Sie bei Ihrer Bank nur die hohe Kontoführungsgebühr, kann hier schon ein Tarifwechsel Wunder wirken.
Versuchen Sie es mit einem anderen Ansprechpartner, sollten sie Sie mit dem jetzigen Berater unzufrieden sein. Sind Sie generell mit Ihrer Hausbank zufrieden, können Sie mit Ihrem Bankkonto umziehen und dieser auch weiterhin die Treue halten.

Neben der Bank müssen zahlreiche Institutionen und Ämter über Ihren Umzug informiert werden. Lesen Sie dazu unseren Ratgeber über Ummelden nach dem Umzug.

Was Sie beim Umzug in einen anderen Ort beachten sollten

Die meisten Bankkunden wünschen sich Filialen oder Bankterminals in unmittelbarer Nähe des neuen Wohnortes. Ziehen Sie in eine andere Stadt, dann haben Sie als Kunde meist die Möglichkeit, durch eine größere Bankendichte ein Ihnen genehmes Bankhaus zu finden. Bei einem Wechsel sollten Kunden die Angebote der in Erwägung gezogenen Banken vergleichen. Zudem besitzen viele Finanzinstitute auch in ländlichen Gegenden Zweigstellen, die für jedwede Bankgeschäfte genutzt werden können. Nahezu in ganz Deutschland sind viele Kreditinstitute mit ausreichend Bankautomaten, auch dörflich, präsent. Ebenso können Bankkunden bei unterschiedlichen Banken, die sogenannte „Cash Group", an vielen Geldautomaten nahezu unentgeltlich Geld abheben.

Wann ist ein Wechsel noch sinnvoll und was sind die Alternativen?

Sollten Sie einen direkten Ansprechpartner bei einer Bank bevorzugen, dann wählen Sie eine Bank vor Ort oder in unmittelbarer Nähe Ihrer Gegend. Sind Sie nicht ganz sicher über einen Wechsel, besteht für Sie die Möglichkeit auch ein Zweitkonto zu eröffnen. So können Sie einen Vergleich ziehen. Es gibt einige Banken die beispielsweise kostenlose Kontoführung, weltweit kostenlos Geld am Bankterminal abheben sowie kostenlose VISA-Card, sogar mit Guthabenverzinsung und andere Annehmlichkeiten anbieten.

Fazit

Für Kunden, die ausreichend mobil sind, ist bei Erfordernis das Finden einer neuen Bank wesentlich leichter, als für Menschen, die ortsgebunden sind. Ältere Menschen oder Menschen, die nicht mobil sind, sollten bei Umzug in eine andere Stadt ein Bankinstitut in der Nähe, welches leicht erreichbar ist, bevorzugen.