10 Dinge und Orte, die man beim putzen regelmäßig vergisst

Nach einem langen Winter steht der Frühjahrsputz an, damit an Ostern alles sauber ist. Aber auch während des regelmäßigen Putzen im Jahr gibt es immer Ecken oder Gegenstände, die dabei vergessen werden. Selbst wenn Sie der Meinung sind, dass die Wohnung nach der Putzaktion so sauber wie nie zuvor ist, gibt es bestimmt Orte, die Sie vergessen haben. Wann haben Sie zum Beispiel den Duschvorgang gereinigt oder die Lampenschirme entstaubt?

Sie haben vor umzuziehen? Hier planen Sie in nur 3 Minuten Ihren Umzug online und erhalten kostenlos ein Angebot.


Inhaltsverzeichnis

1 – Dinge, die man beim Putzen vergisst
2 – Orte, die man beim Putzen vergisst


Dinge, die man beim Putzen vergisst

Sehr häufig werden Lichtschalter sowie Türknäufe sehr selten gereinigt, obwohl sich gerade hier zahlreiche Keime und Bakterien wohlfühlen. Täglich berühren wir diese Gegenstände mehrmals und hinterlassen dabei unsichtbare als auch sichtbare Spuren. Es empfiehlt sich diese Keimschleudern mindestens einmal im Monat gründlich zu reinigen. Während der Erkältungszeit am besten noch öfter. Zum Reinigen eignen sich am besten Desinfektionstücher. Sind starke Verschmutzungen vorhanden, sorgt ein Neutralreiniger dafür, dass Türknäufe und Lichtschalter wieder glänzen wie neu.

Ebenso werden Telefon, Tastatur und Maus beim Putzen gerne vergessen, obwohl das diese wahren Keim- und Dreckfänger sind. Gerade Telefonhörer, der Display des Festnetztelefons sowie die Maus und die Tastatur vom Laptop oder PC sollten eine besondere Aufmerksamkeit erhalten. Mit Küchenpapier, Desinfektionsspray oder Desinfektionstüchern lassen sich die Oberflächen dieser Gegenstände sehr gut reinigen. Die Tastatur und den Nummernblock können Sie mit Wattestäbchen, die Sie in Hygienereiniger tränken, problemlos von Keimen und Schmutz befreien.


Nutzen Sie zur Wohnungsreinigung unsere praktischen Putzpläne

Orte, die man beim Putzen vergisst

In der Küche

Gerade in der Küche gibt es verschiedene Orte, die gerne mal beim Putzen vergessen werden. Dazu zählt unter anderen der Kühlschrank, in dem sich klebrige Getränkerückstände oder Krümel häufig an den Wänden und Boden befinden. Gerne wird darüber hinweggesehen, wenn man Trinken oder Essen aus dem Kühlschrank nimmt. Aber aus hygienischen Gründen ist es unverzichtbar, den Kühlschrank in regelmäßigen Abständen gründlich zu reinigen. Mindestens einmal im Monat sollte das Gerät mit einem feuchten Lappen gereinigt werden. Statt scharfe Putzmittel zu verwenden, können Sie zu einem Essig- oder Natron-Wasser-Gemisch greifen. Damit verschwindet der unangenehme Geruch von geruchsintensiven Speisen und Wände, Fächer sowie Ablagen werden sauber. Denken Sie dabei auch an die Gummidichtung und die Kondenswasserrinne. Aber auch die Schrankoberflächen der Kücheneinrichtung werden gerne vergessen, da man sie nicht sieht. Aber hier sammelt sich sehr schnell ein unappetitlicher Schmutzfilm aus Staub und Fett an. Mit Waschsoda oder Gallseife lässt sich dieser Schmutzfilm am besten entfernen.

Im Badezimmer

Im Bad sollen Sie neben Dusche, Wanne und Fliesen auch der Duschvorhang berücksichtig werden. Dieser bietet bei ständig warmen und feuchten Klima einen perfekten Nährboden für Schimmel. Wenn der Duschvorhang in der Waschmaschine gereinigt werden kann, sollten Sie dies alle drei Monate tun. Sollte ein starker Schimmelbefall oder Schmutz vorhanden sein, geben Sie zusätzlich zum Waschmittel Essig oder Natron dazu. Deutliche Spuren durch die tägliche Nutzung sind am Perlator und Duschkopf zu erkennen. Das Sieb sowie die Kanülen verstopfen und Kalk lagert sich ab. Wenn das Wasser nur noch spärlich durch die zahlreichen Löcher strömt, muss der Duschkopf entkalkt werden. Mit Zitronensäure oder Essig lässt sich der Kalk schnell entfernen. Das Perlatorsieb sollte vom Duschkopf abmontiert werden und anschließend in ein Säure-Wasser-Gemisch gelegt werden. Eine etwas weniger aggressive, aber genauso effektiv Lauge können Sie mit Gebissreiniger oder Backpulver herstellen.

Im Wohnzimmer

Gerne übersehene Staubfänger sind Bilder- und Spiegelrahmen, dabei sind diese einfach mit einem Staubtuch abzuwischen. Ebenso werden beim regelmäßigen Putzen des Bodens die Sockelleisten ringsherum übersehen. Der Dreck auf den Sockelleisten lässt sich mit einem nebelfeuchten Tuch gründlich entfernen.