Möbel spenden beim Umzug – Der deutschlandweite Wegweiser

„Reich ist, wer viel hat, reicher ist, wer wenig braucht, am reichsten ist, wer viel gibt.“ Das sagte der Prediger Gerhard Tersteegen bereits im 18. Jahrhundert. Dieses Sprichwort gilt nach wie vor. In Deutschland leben über 15 Prozent der Menschen hart an der Grenze zur Armut. Diese Menschen drehen gezwungenermaßen jeden Euro um, bevor sie ihn ausgeben. Sie können sie unterstützen, indem Sie Ihre überflüssigen Möbel an soziale Einrichtungen abgeben. Wir sagen Ihnen, wie es geht.

Inhaltsverzeichnis:

1 - Spenden ja, aber wie?
2 - Möbel spenden in Deutschland – unser Überblick

Berlin Bremen Hamburg
Hannover Dresden Duisburg
Köln Frankfurt Nürnberg
München Stuttgart


1. Spenden ja, aber wie?

„Wir schaffen das.“ Mittlerweile kennt jeder diesen Satz. Doch so einfach ist es leider nicht. Nur ein Teil der Bundesbürger lebt tatsächlich in einem reichen Land. Millionen von Menschen müssen mit weniger als 1000 Euro im Monat zurechtkommen. Zu den sozial Schwachen gehören vor allem Arbeitslose, Alleinerziehende und Rentner.

Manche Lager sind rappelvoll

Diese Personen nehmen gerne an, was Sie nicht mehr brauchen. Allerdings hat die Menge der Immigranten in den letzten Monaten dazu geführt, dass viele Organisationen mit Sachspenden überflutet wurden. Bei manchen Einrichtungen sind die Lager so voll, dass keine Sachspenden mehr angenommen werden. Viele gemeinnützige Vereine sagen Ihnen mittlerweile klipp und klar, dass sie nur an Geldspenden interessiert sind, da diese oft effizienter verteilt werden können. Deshalb sollten Sie Ihre Möbel nie unangemeldet bei einer Organisation anliefern.

Informieren vor dem Verschenken

Volle Lager bei manchen Organisationen bedeuten nicht, dass Ihr Beitrag nicht willkommen wäre. Gut erhaltene Möbel und noch funktionierende Küchengeräte sind nicht nur bei Flüchtlingen heiß begehrt. Hier finden Sie eine Liste, was besonders benötigt wird.

Kostenlose Kleinanzeigen im Internet

Wenn Ihnen vor allem wichtig ist, Ihre Möbel ohne viele Umstände loszuwerden, können Sie es auch im Internet versuchen. Kostenlose Kleinanzeigen können Sie bei eBay oder local24 ins Internet stellen.

Spenden an soziale Einrichtungen

Bundesweit agieren Tausende von sozialen Einrichtungen. Allerdings gibt es keine Datenbank, die Adressen für Sachspenden auflistet. Auch die Webseiten von großen Verbänden wie Caritas, Diakonie Deutschland oder Malteser bieten keine Suchfunktion für Sachspenden an. Auf diesen Webseiten können Sie sich jedoch über die Filiale an Ihrem Wohnort informieren.

Mit der Suchmaschine die passende Adresse finden

Wenn Sie Ihre Möbel zielgerecht spenden wollen, müssen Sie sich an Ort und Stelle nach dem Bedarf erkundigen. Am einfachsten geht das mit dem Internet, indem Sie den Begriff ‚Möbel spenden’ zusammen mit Ihrem alten oder neuen Wohnort eingeben. Viele Organisationen verlangen Bilder, bevor Sie Ihre Spenden akzeptieren.

Mit einem Umzugsunternehmen Möbel spenden

Wenn Sie Ihren Umzug mit Movinga durchführen, helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre alten Möbel gleich beim Umzug zu spenden.  In Absprache mit einem unserer erfahrenen Umzugsberater planen wir gerne einen kleinen Umweg am Umzugstag ein, um Ihre Möbelspende abzuliefern. Achten Sie in diesem Fall bitte darauf, dass diese zuletzt eingeladen wird.

Sachspenden von der Steuer absetzen

Falls Sie hochwertige Möbel oder Küchengeräte spenden, können Sie diese soziale Tat sogar als Sonderausgabe von der Steuer absetzen. Allerdings haben Sie dabei einige Regeln zu befolgen, damit das Finanzamt die Sachspende anerkennt. Wichtig ist vor allem der Schätzwert, den Sie dokumentieren müssen, und die Zuwendungsbestätigung des gemeinnützigen Vereins, der Ihre Spende bekommt.

2. Möbel spenden in Deutschland – unser Überblick

Weil es kein deutschlandweites Verzeichnis für Sachspenden gibt, bieten wir Ihnen hier eine kleine Auswahl von Organisationen, die sich über Ihre Spenden freuen. Die Liste der Großstädte ist von Norden nach Süden grob geordnet.

Ausnahme von der Regel: Die Umsonstläden haben sich von Hamburg aus in ganz Deutschland ausgebreitet. Diese Organisation nimmt Sachspenden an und verschenkt sie weiter. Auch die Heilsarmee betreibt bundesweit ein Netz von Second-Hand-Geschäften, die an Möbelspenden interessiert sind.

Berlin

Die Bundeshauptstadt verfügt über ein dichtes Netz von Hilfsorganisationen, die sich über alle Sachspenden freuen. Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe haben eine Liste von Einrichtungen zusammengestellt, die bundesweit seinesgleichen sucht. Diese gemeinnützigen Vereine sind alphabetisch nach Stadtteilen geordnet. Das Verzeichnis gibt nicht nur Telefonnummern und Adressen an, sondern sagt Ihnen auch, was gebraucht wird und ob die Spende kostenlos abgeholt wird.

Weitere Möglichkeiten für Sachspenden bietet das Möbelspendenlager Hilfe mit Herz.

Bremen

In der Hansestadt Bremen unterhält das Unternehmen Möbelhalle Verkaufshallen in mehreren Stadtteilen. Auch das Allmende Netzwerk nimmt Möbelspenden entgegen. Auf der Webseite Gemeinsam in Bremen können Sie Ihre Sachspenden kostenlos im Internet anbieten. Die Bremerin Tanja Klieman sagt Ihnen auf Ihrer Webseite Umordnung mit beispielloser Aufgeräumtheit, was Sie mit überflüssigem Besitz in Bremen anfangen können.

Hamburg

Wie in jeder deutschen Metropole, gibt es auch in Hamburg eine lange Liste von gemeinnützigen Vereinen, die Möbelspenden annehmen. Die Diakonie bietet einen Überblick, wo welche Sachspenden gefragt sind. Die Stadtreinigung betreibt 2 Filialen des Kaufhaus Stilbruch. Der Möbelkeller Mook wat holt Ihre Spende ab, falls Ihre Fotos Gefallen finden.

Hier finden Sie eine Liste mit Sozialkaufhäusern, die auch Möbelspenden entgegennehmen. Auch das Stadtmagazin Hinz und Kunzt bietet eine Aufstellung von Organisationen an, die über Sachspenden froh sind.

Hannover

Die Landeshauptstadt Hannover hat auf ihrer Webseite ein vorbildliches Verzeichnis von Organisationen zusammengestellt, die Möbelspenden annehmen. Auch bei Icks-Plus könnt Ihr eure gebrauchten Möbel an Hilfsbedürftige abgeben.

Dresden

Die Webseite der Dresdner Stadtverwaltung bietet gleich zwei Listen für Sachspenden an. Ein Verzeichnis informiert über Flüchtlingsorganisationen, das andere über den sozialen Möbeldienst der Umschulungs- und Fortbildungswerke.

Duisburg

Im Zentrum des Ruhrpotts betreibt das Jobcenter gemeinsam mit der Stadt Duisburg den sozialen Möbelservice. Die Diakonie steht hinter der Reihe von Kadedi, sozialen Kaufhäusern, die sich über Sachspenden freuen.

Köln

In der Stadt am Rhein agiert der Verbund gemeinnütziger Kölner Möbellager e.V., der Beschäftigung für Langzeitarbeitslose, Haushaltsauflösungen und Second-Hand-Kaufhäuser vereint. Das Möbellager Mütze und der Verein Bürger für Obdachlose nehmen Möbelspenden entgegen. Auch die Caritas betreibt hier ein Sozialkaufhaus.

Frankfurt

Neufundland heißt die Organisation des Recycling-Zentrums Frankfurt, die sich mit Möbelspenden auseinandersetzt. Auch die Diakonie nimmt für ihren Familienmarkt gebrauchte Möbel entgegen.

Nürnberg

In der Metropole Frankens betreibt das Rote Kreuz ein großes Gebrauchtmöbellager. Das Sozialkaufhaus in Fürth holt Möbelspenden im Großraum Nürnberg ab. Das Wertstoffzentrum Veitsbronn unterhält eine Reihe von Wertstoffhöfen rund um Nürnberg, die über Möbelspenden froh sind. Auch die Stadtmission nimmt gut erhaltene Möbel entgegen.

München

Willkommen in München heißt eine Webseite, die Adressen für Möbelspenden in der bayerischen Landeshauptstadt zusammengetragen hat. Der Münchner Merkur bietet hier eine Aufstellung von Anlaufstellen für Sachspenden in München und Umgebung.

Stuttgart

Die Caritas engagiert sich in Stuttgart bei den Fairkauf-Kaufhäusern, die Möbelspenden annehmen. Auch die Organisation EVA ist froh über Sachspenden. Die Stadtverwaltung hat hier eine Liste von gemeinnützigen Vereinen zusammengestellt.

In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie sich von alten Dingen trennen und erfolgreich entrümpeln.