One-fits-all Matratzen: Was steckt hinter dem neuen Trend?

Unser Schlafzimmer ist der persönlichste Raum der eigenen 4 Wände, ein Rückzugsort um dem stressigen Alltag zu entkommen und den Energiespeicher für den nächsten Tag aufzuladen. Früher war es einfach, das Schlafzimmer einzurichten. Deko brauchte man nicht zum schlafen, das Bett war stabil. Die Matratze – nur ein einfaches, weißes Rechteck, das einen mit sanftem Quietschen begrüßt. Man kullerte in seine Liegekuhle und wenn man vom Bett Rückenschmerzen hatte, dann hatte man einfach „zu viel gelegen”. Außerdem galten mehr als 6 Stunden Schlaf als Zeitverschwendung. Das ist zum Glück vorbei!
Da Schlafen heute wieder angesagt ist, ziehen Einrichtungs-Gurus und Matratzen-Experten nun an einem Strang. Die Matratze wird die stylische Superheldin, die uns in allen Lebenslagen den Rücken von Schmerzen frei halten soll. Trotzdem sind Schlafprobleme immer noch weit verbreitet.

Studien zufolge leidet noch jeder dritte Erwachsene zeitweilig unter Schlaf- bzw Einschlafstörungen.

Wobei die Ursachen hierfür teils psychischer Natur sind und auf Alltagsstress oder ungesunde Ess- und Trinkgewohnheiten zurückzuführen sind, liegt es oft auch daran, dass die Matratze nicht zum Schlaftyp passt.
Das Konzept der One-Fits-All Matratze soll hier die Entscheidungsfindung zwischen zahlreichen Matratzenarten erleichtern und stellt ein einfaches universelles Konzept für jeden Schlaftyp dar. Denn, wer was auf sich hält, schläft wieder ausgiebig und vor allem bequem.

Das Konzept der „One-Fits-All” Matratze

Wer sich nicht länger durch dutzende Möbelmärkte schleppen möchte, kann es sich mit einer „One Fits All”-Matratze viel einfacher machen. Bestellt wird online, die Lieferung erfolgt prompt. Die mehrschichtigen Matratzen kombinieren i.d.R. Kaltschaum mit anschmiegsamen Auflagen. So passt eine One-fits-All-Matratze für die meisten Menschen, egal welchen Alters oder Körpergewichts. Dabei braucht man sich weder mit Härtegraden beschäftigen, noch müssen Paare separate Matratzen kaufen, denn eine Belastungsgrenze von 110 kg reicht für die breite Masse aus. Eine Einteilung in sieben Zonen und punktelastische Körperanpassung sind dabei selbstverständlich. Die Zeiten als Matratzen langweilige Schaumblöcke waren, sind übrigens auch vorbei. Zumindest für stylische Exemplare wie die buddy Matratze, die man gar nicht in einem Bettgestell verstecken möchte! buddy setzt auf modernes Understatement und hat einen Polsterbezug in dezenten Farben. Passend dazu gibt es ein spezielles Bettlaken im stimmigen Farbkonzept, das sich leicht per Zipper befestigen lässt. Die Handhabung ist intuitiv und das Design entspricht dem Zeitgeist. Diese Matratzen kann man Hipster-like auf den Boden legen, auf Paletten platzieren oder sein Boxspringbett neu bestücken. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wer seine neue Matratze in ein klassisches Bett legt, braucht zudem einen Lattenrost, denn auch die richtige Unterfederung spielt bei einem richtigen Schlafsystem eine wichtige Rolle. Der Lattenrahmen unterstützt ergonomisch richtiges Liegen und entlastet somit die Wirbelsäule. Das Bett oder auch nur die Matratze ist das Zentrum des Schlafzimmers und bietet heute mehr gestalterischen Freiraum als jemals zuvor.

Matratzenkauf 2.0: 100 Tage Probeschlafen

Ein Umzug ist der ideale Zeitpunkt für ein neues Schlafzimmer, denn so startet man von Anfang an frisch und sauber in den neuen Lebensabschnitt. Unser Tipp: auch Matratzen und Lattenroste können online bestellt werden und im Gegensatz zum traditionellen Möbelgeschäft ist der Versand meist kostenlos. 3 Monate Probeliegen sind ebenfalls möglich, ohne Folie und ohne Risiko. Wer nicht zufrieden ist, schickt die Matratze einfach zurück. Ob Matratze und Lattenrost wirklich zu Ihnen passen, finden Sie nämlich nicht nach ein paar Minuten probeliegen im Geschäft heraus. Dafür sollte man sich tatsächlich etwas mehr Zeit lassen. Die Eingewöhnung bzw. Umgewöhnung dauert nicht selten 30 Tage. Schließlich ist das richtige Bett nicht nur eine Frage des Stils, sondern vor allem die Basis guten Schlafes.