Der Umzug drängt: Anleitung zum schnell Umziehen


Ihr beruflicher Traum geht in Erfüllung oder Sie finden die Wohnung, nach der Sie schon immer gesucht haben: Wie das Leben so spielt, eröffnen sich besondere Gelegenheiten oft kurzfristig. Häufig müssen Sie die neue Stelle sofort antreten oder der Mietvertrag lässt Ihnen nur kurze Zeit zum Umziehen. Aus welchen Gründen auch immer – ein Umzug unter Zeitdruck stellt besondere Anforderungen. Hier sagen Ihnen unsere erfahrenen Umzugsberater, wie Sie diese Aufgabe bewältigen.

Inhaltsverzeichnis

1 – Das müssen Sie persönlich erledigen

2 – Die Vorlage für den Meisterplan

3 – Ernennen Sie einen Umzugsmanager

4 – So finden Sie die nötige Unterstützung

5 – Renovierungsarbeiten fernsteuern

Movinga ist für Sie da, auch wenn die Zeit gegen Sie zu arbeiten scheint. Durch unsere effektive Logistik und den bequemen Umzugsrechner, bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, den Umzug bereits 4 Tage vor dem Tag X online zu buchen. Mit nur einigen Klicks, können Sie in Echtzeit Ihr Angebot selbst erstellen und anschließend buchen.

Umzugskosten in 3 Min berechnen

 1. Das müssen Sie persönlich erledigen

Das Ummelden der Adresse ist gesetzlich innerhalb der ersten zwei Wochen nach dem Umzug vorgeschrieben. Bestimmte Prozeduren unterscheiden sich in Deutschland jedoch von Gemeinde zu Gemeinde. Mithilfe des Internets können Sie relevante Informationen für Ihren alten und neuen Wohnort schnell herausfinden. Wenn Sie Ihren neuen Wohnsitz abmelden oder anmelden, können Behörden fordern, dass Sie persönlich erscheinen.

Wohnungsgeberbestätigung nicht vergessen

Außerdem brauchen Sie beim Anmelden eine Bescheinigung Ihres Vermieters, die sogenannte Wohnungsgeberbestätigung. Sie können ein Muster ausdrucken und von Ihrem Vermieter unterzeichnen lassen.

Wichtige Adressänderungen

Wichtig ist auch, alle bestehenden, laufenden Verträge für die bisherige Wohnung zu kündigen und für die neue Wohnung zu organisieren, etwa einen Vertrag für die Stromversorgung. Bei der Adressänderung steht Ihre Bank an erster Stelle. Hier erfahren Sie Details über die Ummeldeprozeduren beim Umzug.

Übergabeprotokoll beugt Streitigkeiten vor

Wenn es geht, sollten Sie beim Anfertigen des Übergabeprotokolls auf jeden Fall anwesend sein. Falls das nicht möglich ist, beauftragen Sie eine vertrauenswürdige Person schriftlich, Sie dabei zu vertreten. Alle anderen Arbeiten können Sie im Prinzip delegieren.

Ausnahme: Wertvollen Schmuck, vertrauliche Papiere oder den Inhalt von Bankschließfächern sollten Sie persönlich transportieren.

2. Die Vorlage für den Meisterplan

Wenn Sie beim Umzug Zeit sparen müssen, empfiehlt sich der Entwurf eines Meisterplans. Mit Hilfe unserer Checkliste können Sie einen Zeitplan aufstellen mit Listen, die Mitarbeiter abarbeiten können. Je detaillierter Sie diesen Organisationsplan ausarbeiten, desto besser behalten Sie und Ihre Helfer den Überblick.

Es empfiehlt sich das Aufstellen von folgenden Listen:

• Inventar (nur Übersicht, z.B.: Wohnlandschaft, Kücheneinrichtung, etc.)
• Möbel, die transportiert werden müssen
• Möbel, die auf- und abgebaut werden müssen
• Sachgüter wie Geschirr und Bücher
• Kleidung (ungefähre Angaben genügen)
• Vorlage für Beschriftung der Umzugskartons (Kategorien, Zielraum)

Die einzelnen Listen können Sie per E-Mail allen Beteiligten schicken oder eine App dafür nutzen, zum Beispiel die Wunderlist.

Wichtig: Beim Organisieren steht das Beauftragen einer zuverlässigen Umzugsfirma an erster Stelle. Movinga bietet einen Rundum-Service an, auf den Sie auch ganz schnell zugreifen können. Bitte rufen Sie uns dafür an! Ein direktes Gespräch klärt den Sachverhalt viel schneller als eine E-Mail.

 3. Ernennen Sie einen Umzugsmanager

Wenn Sie über ausreichend Mittel verfügen, sollten Sie jetzt so viel Hilfe anheuern wie möglich. Falls Sie nicht über einen persönlichen Assistenten verfügen, können Sie kurzfristig einen Umzugsmanager einstellen. Das muss kein gelernter Facharbeiter sein. Dieses Portal vermittelt Ihnen kurzfristig kräftige Studenten, hier finden Sie kurzfristig Umzugshelfer.

Smartphone erleichtert die Kommunikation

Heuern Sie ein Team an und bestehen Sie darauf, dass jeder ein Smartphone besitzt. Das stellt die Kommunikation innerhalb des Teams und mit Ihnen sicher. Nun gilt es, einen Umzugsleiter zu bestimmen. Am besten organisieren Sie deshalb ein Treffen mit Ihren Studenten oder Helfern in Ihrer Wohnung, zwei oder drei Tage vor dem geplanten Termin.

Organisationsplan für den Umzug verteilen

Stellen Sie dabei sicher, dass jeder Ihren Umzugsplan erhält. Nun gilt es, einen Teamleiter zu bestimmen. Falls Sie keine Erfahrung mit Personalführung haben, gehen Sie dabei nach Ihrem Gefühl. Welcher Helfer macht einen intelligenten, aufgeweckten Eindruck? Treffen Sie Ihre Wahl und bitten Sie die Person um ein kurzes Gespräch unter vier Augen.

Mitarbeiter motivieren

Ernennen Sie ihn – oder vielleicht auch sie – zu Ihrem persönlichen Umzugsmanager. Das streichelt das Ego. Stellen Sie bei einer erfolgreichen Aktion eine ansprechende Belohnung in Aussicht. Sie können auch versuchen, das gesamte Team mit dem Versprechen einer Bonuszahlung zusätzlich zu motivieren.

Vorarbeiten rechtzeitig angehen

Wenn Sie unter Zeitdruck umziehen, müssen Sie in der Regel delegieren. Planen Sie für das Verpacken Ihrer Sachen mindestens einen ganzen Tag ein. Bestimmte Dinge, zum Beispiel das Vorbereiten des Kühlschranks, sollte besser zwei Tage vor dem Umzugsdatum angepackt werden.

Wichtig: Unsere erfahrenen Umzugsbetreuer kennen sich mit allen Details beim Wohnungswechsel aus, natürlich auch mit dem sachgerechten Transport von Waschmaschinen, Kühlschränken und Klavieren.

Wir nehmen jede Herausforderung an und freuen uns, Ihren kurzfristigen Wohnungswechsel erfolgreich über die Bühne zu bringen.

 4. So finden Sie die nötige Unterstützung

Ein Umzug bedeutet nicht nur Kleider und Gegenstände verpacken. Wo gehobelt wird, fallen Späne: Nach jedem Aus- oder Einzug muss geputzt werden. Ein normaler Mietvertrag sieht vor, dass die Wohnung besenrein übergeben wird. Organisieren Sie deshalb rechtzeitig Putzhilfen, denn Ihre Möbelpacker konzentrieren sich besser darauf, Ihre Kücheneinrichtung auf- oder abzubauen oder andere, komplizierte Arbeiten zu verrichten.

Mittlerweile vermitteln zahlreiche Portale im Internet Putzhilfen, zum Beispiel Helpling oder Book a Tiger. Auch die nötige Verpflegung können Sie während des Umzugs problemlos im Internet bestellen, zum Beispiel bei Lieferheld  Babysitter finden Sie hier oder hier.

5. Renovierungsarbeiten fernsteuern

Falls Sie nach kurzer Zeit aus Ihrer Wohnung ausziehen, müssen Sie eventuell keine Renovierungsarbeiten leisten. Falls Sie Ihre Wohnung streichen lassen müssen, können Sie einen Malerbetrieb im Internet finden und online beauftragen.

Unterstützung bei Umzugskosten: Verhandlungssache

Falls Sie berufsbedingt umziehen, können Sie die Umzugskosten von der Steuer absetzen. Außerdem sollten Sie bei einem kurzfristigen Umzug aus beruflichen Gründen mit Ihrem neuen Arbeitgeber über finanzielle Unterstützung sprechen.

Sie haben zwar kein gesetzlich garantiertes Recht auf Leistungen, aber die meisten Arbeitgeber unterstützen den Wohnungswechsel dennoch. Wie viel Unterstützung Sie erhalten, ist in der Regel Verhandlungssache. Jetzt ist die Zeit gekommen, Ihr diplomatisches Feingefühl spielen zu lassen!