Kunst, Karneval und Kölsch: Nach Köln umziehen ist ein buntes Erlebnis

Kompakt genug, um im Zentrum alles schnell zu erreichen und groß genug, um Weltstadtflair zu bieten: Das ist Köln, die 2000jährige Stadt am Rhein. Nach Köln umziehen bedeutet, in eine bunte Gesellschaft einzutauchen. Sie interessieren sich für Kunst? Die Szene gilt seit Jahrzehnten als Magnet für kreative Köpfe. Sie legen Wert auf Kulinarisches? Köln ist der Inbegriff für Multikulti im Foodbereich. Die rheinische Frohnatur zeigt sich in Köln von ihrer freundlichen Seite – rund ums Jahr, nicht nur während des berühmten Karnevals.

Inhaltsverzeichnis:


1 – Umziehen nach Köln: Eine Analyse der Kosten
2 – Wohnen und Leben in Köln: Was erwartet mich?
3 – 5 Geheimtipps für Köln
4 – Was macht Köln so besonders?


Umziehen nach Köln: Eine Analyse der Kosten

Unsere Experten haben einen Index über Umzugskosten in Deutschland zusammengestellt. In diesem Index rangiert Köln an fünfter Stelle unter den deutschen Großstädten. Mit einem durchschnittlichen Mietpreis von 16 Euro pro Quadratmeter liegt Köln im deutschen Mittelfeld. Eine Einzimmerwohnung mit 35 Quadratmetern im Stadtzentrum kostet um die 560 Euro.

Günstige Mieten und Lebenshaltungskosten, teure Verkehrsmittel

Auch die monatlichen Kosten für Essen und Getränke halten sich mit rund 341 Euro pro Person in Grenzen. Die Gesamtkosten pro Person für den ersten Monat nach dem Umzug betragen 1.503,66 Euro. Während Köln bei den meisten Posten einen Mittelplatz belegt, sticht ein Faktor heraus. Der öffentliche Personennahverkehr schlägt in Köln mit monatlich 150 Euro zu Buche – das ist deutschlandweit der höchste Betrag. Glücklicherweise ist Köln flach. Deshalb bietet sich das Fahrrad als umweltfreundliches und preisgünstiges Fortbewegungsmittel an.

Wohnen und Leben in Köln: Was erwartet mich?

Köln hat über eine Million Einwohner, die sich über eine Fläche von gut 400 Quadratkilometern verteilen. Damit ist Köln die viertgrößte Stadt Deutschlands und das Zentrum eines Ballungsgebietes, in dem 3,5 Millionen Menschen wohnen. 15 Prozent des Stadtgebiets entfallen auf Grünflächen. Die verbesserte Wasserqualität des Rheins, das milde Klima des Niederrheinbeckens und die zahlreichen Parks sorgen dafür, dass Flora und Fauna prächtig gedeihen.

Kölner Einwohnerzahlen im Aufwärtstrend

Ebenso prächtig entwickeln sich die Einwohnerzahlen. Rund 15.000 Menschen ziehen jedes Jahr in die Stadt am Rhein. Ende 2015 verzeichnete die Stadt etwas unter 1.100.000 Einwohner. Darunter fallen 400.000 Personen mit Migrationshintergrund. Die stärkste Gruppe der Ausländer bilden Türken mit über 56.000 Personen. Insgesamt sind 180 verschiedene Nationen in Köln vertreten. Das Durchschnittsalter aller Einwohner bleibt konstant bei 42 Jahren. Köln ist eine Stadt der Singles: Rund die Hälfte aller Haushalte zählen eine Person.

Wohnviertel: Am beliebtesten ist die Altstadt

Zentral wohnen ist in Köln beliebt. Die Altstadt litt zwar unter den Bomben des Zweiten Weltkriegs, doch der Dom überblickt noch immer majestätisch das Geschehen. Zahlreiche Kölsch-Brauhäuser bieten urige Gemütlichkeit. Straßenzüge aus der Gründerzeit haben den Weltkrieg ebenso überstanden wie malerische Fachwerkhäuser. Sie ziehen Einheimische ebenso an wie Besucher. Die an die Altstadt grenzende Neustadt-Süd und Neustadt-Nord zählen zu den populärsten Wohnlagen.

Idyllisch wohnen direkt am Rhein

An dritter Stelle in der Beliebtheitsskala rangiert das Nippes-Viertel. Dieses Arbeiterquartier hat sich zum Szeneviertel für hippe Familien entwickelt. Nahe am Rhein zu wohnen erfordert Finanzstärke. Der Rheinauhafen und Lindenthal zählen bundesweit zu den teuersten Wohngebieten. Durch den Zustrom neuer Einwohner boomt der Wohnungsbau. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Ehrenfeld entstehen neue Wohnungen. Oder wie wäre es mit Wohnen am Wasser in Deutz am einstigen Frachthafen?

In Ehrenfeld hört die Party niemals auf

Das Belgische Viertel zieht mit Straßenzügen im Stil der Gründerzeit, internationalen Restaurants und Bars Singles an, die auf einen gehobenen Lebensstil Wert legen. In Ehrenfeld geht die Party niemals zu Ende. Junge Leute toben sich hier rund um die Uhr aus – direkt neben der größten Moschee in einer deutschen Stadt und einem italienischen Supermarkt, der jeden Feinschmecker in Entzücken versetzt. In welches Viertel Sie in Köln umziehen, spielt beim Umzug selbst keine Rolle: Movinga hat im gesamten Stadtgebiet erfahrene Partner. Wir haben bereits eine Vielzahl von Umzügen nach Köln durchgeführt und kennen uns bestens aus. Mit unserem praktischen Rechnertool erfahren Sie sofort, wie viel Sie ein Umzug kostet.

5 Geheimtipps für Köln

1. Der beste Blick auf den Dom

Wenn Sie nach Köln umziehen, gehört die Bewunderung der Skyline mit dem Dom zu den Pflichtaufgaben. Sieben Brücken führen über den Rhein. Den besten Blick haben Sie von der Hohernzollernbrücke. Die berühmte Eisenbahnbrücke ist auf beiden Seiten von Fußgängerbrücken flankiert, deren Geländer sich unter dem Gewicht von Liebesschlössern biegen.

2. Die besten Restaurants

In Köln schlemmen Sie, wie Sie wollen – von japanisch über marokkanisch bis zu mexikanisch reicht die Auswahl. Die lokale Kultkneipe Max Starck im Kunibertsviertel versöhnt Kölsche Brauhausatmosphäre mit kulinarischem Anspruch. Vegetariern sei das Ecco am Chlodwigsplatz in der Vedel Südstadt empfohlen, das auch Veganer glücklich macht.

3. Rosengarten im Fort X

Romantische Seelen sollten sich den Rosengarten im Fort X nicht entgehen lassen. Die Rosenstöcke – über 70 verschiedene Sorten sind vertreten – wachsen direkt auf dem Dach der ehemaligen, preußischen Befestigungsanlage. In Zentrumsnähe finden Sie hier einen lauschigen Platz zum Entspannen im Grünen.

4. Eistüte als moderne Kunst

Das Dach der Neumarktgalerie ziert seit 2001 eine überdimensionale Eistüte des Pop-Art-Künstlers Claes Oldenburg. 12 Meter hoch und drei Tonnen schwer ist die Skulptur einer umgedrehten Eistüte, die über die Gebäudeecke schmilzt. Die Form der Eiswaffel soll an die Türme des Doms erinnern.

5. Sex und Crime Tour

Eine pikante Stadtführung bietet das Unternehmen Stadtgeschichten Köln an. In dieser Führung erfahren Sie historische Details über Hinrichtungen, mittelalterliche Sex-Skandale und kuriose Verhütungsmethoden unserer Urahnen.

Was macht Köln so besonders?

Vibrierende Lebendigkeit, galante Einwohner und Weltoffenheit: Kölner Lifestyle hat wenig mit dem Stereotyp der biederen, deutschen Lebensart gemein. CNN veröffentlichte 2016 neun Gründe, warum Köln besser ist als Berlin. Ein Hauptgrund für dieses Urteil war die Kunstszene. Sie müssen kein Kunstfreund sein, um die Vorzüge der Metropole am Rhein zu schätzen. Viel Grün, günstige Preise und lächelnde Mienen erfreuen jeden Menschen – Tag für Tag.

Wenn Sie Movinga für Ihren Umzug nach Köln wählen, sichern Sie sich einen Vorgeschmack auf Ihr künftiges Leben. Unsere Umzugsbetreuer sind für ihre Freundlichkeit bekannt.