Ultimative Umzugscheckliste – Zum kostenlosen Download als PDF und Excel

Nirgends ist es schöner als daheim. Wer seine Wohnung wechselt, steht nicht nur für kurze Zeit zwischen dem alten und dem neuen Glück, sondern hat zur selben Zeit auch noch eine Menge zu beachten, um den Umzug ohne größere Missgeschicke hinter sich zu bringen.

Unsere Checkliste Umzug wurden so entworfen, dass Sie vorher, währenddessen und auch nach dem Umzug dem Stress als perfekt vorbereiteter Umzugsplaner immer einen Schritt voraus sind. Ob Ihre neue Wohnung in heimatlichen Gefilden bleibt oder in weiter Ferne liegt, hier finden Sie die passende Umzug Checkliste, um bei jedem Vorhaben stets den Überblick zu behalten.


Inhaltsverzeichnis:

1 - Umzugs-Checkliste PDF
2 - Umzugs-Checkliste Excel
3 - Drei bis sechs Monate vor dem Umzug: Was beachten?
4 - Zwei Monate vorher
5 - Einen Monat vorher
6 - Zwei Wochen vorher
7 - Eine Woche vorher
8 - Zwei Tage vorher
9 - Einen Tag vorher
10 - Am Tag des Auszugs


So offensichtlich das auch erscheinen mag, die Voraussetzung für jeden Umzug stellen diese ersten drei Punkte dar:

Checkliste als PDF

Checkliste als Excel Datei

Erste Vorbereitungen nach unserer Umzugscheckliste


3 bis 6 Monate vor dem Umzug

  • Inventarliste der Gegenstände anlegen, die Sie verkaufen, einlagern oder mitnehmen wollen
  • Ordner einrichten, in dem Sie alle Umzugsunterlagen wie Quittungen, Telefonnummern, Briefe usw. abheften
  • Transportmöglichkeit für Ihr Haustier arrangieren
  • Gegebenenfalls Nachmieter für die alte Wohnung suchen

Die Umzugsplanung laut unserer Umzug Checkliste


2 Monate vor dem Umzug

  • Ausmessen der Transportwege (Türen, Fahrstühle, Treppenhaus)
  • Kontakt zu Movinga aufnehmen, um einen Umzugstermin und einen Umzugsplan zu vereinbaren; ggf. Verpackungsmaterial bei Movinga bestellen
  • Einen Tag Sonderurlaub für den Umzug beim Arbeitgeber beantragen
  • Ein Halteverbot für den Umzug einrichten oder am besten Movinga damit beauftragen
  • Schulen / Kindergärten über Ihren Umzug informieren und entsprechende Unterlagen anfordern; die Anschriften der neuen Schulen / Kindergärten hinterlassen, damit Unterrichtsunterlagen schnell dorthin weitergeleitet werden können
  • Strom- und Gasanbieter vergleichen und gegebenenfalls wechseln
  • Telefon- und Internetversorgung an der neuen Adresse prüfen und gegebenfalls Anbieter wechseln
  • Anbieter für Fernsehen und sonstige Dienste für Ihren neuen Wohnsitz suchen; nach Möglichkeit die Anschlüsse in Ihrer neuen Wohnung einrichten
  • Bei den Ärzten abmelden; im Falle einer laufenden Krankenhausbehandlung so schnell wie möglich einen neuen Arzt darüber in Kenntnis setzen
  • Mitgliedschaften wie z. B. im Fitnessstudio oder in Bibliotheken kündigen

1 Monat vor dem Umzug

  • Kinder- und/oder Haustierbetreuung für den Umzugstag bestätigen
  • Sicherstellen, dass Sie auch für sich selbst den Transport am Umzugstag geregelt haben; nicht mehr benötigte Gegenstände in Ihrem Besitz aussortieren
  • Garage, Keller, Dachboden, Gartenhäuser etc. entrümpeln (falls Sie es nicht mit Movinga gebucht haben)
  • Sperrmülltermin mit Stadtverwaltung klären oder Sachen auf eBay Kleinanzeigen zum Verschenken anbieten
  • Ab jetzt eingefrorene Nahrungsmittel verbrauchen

Letzte Vorbereitungen nach unserer Umzugscheckliste


2 Wochen vorher

Die Anbieter folgender Dienste kontaktieren, damit die Konten abgeschlossen und Messwerte abgelesen werden können:

  • Telekommunikationsdienste, digitale Dienste und Kabelfernsehen
  • Stromversorgung
  • Gas- und Ölversorgung
  • Wasserversorgung
  • Kommunale Abgaben
  • Kreditkarten, Kundenkarten oder Kreditkartenschutz
  • Fernsehanschluss
  • Alle Unternehmen informieren, bei denen Sie etwas auf Raten gekauft, geleast oder gemietet haben oder bei denen ein Dauerauftrag oder ein Darlehen auf Ihren Namen läuft

Folgende Stellen über Ihren Umzug informieren:

  • Hausärzte / Zahnärzte / Augenärzte etc.
  • Versicherungsgesellschaften (Gebäude-, Hausrat-, Kfz-, Lebens- und sonstige Versicherungen auf den neuesten Stand bringen), ggf. die für das Kindergeld zuständige Stelle
  • Postamt: Nachsendeauftrag tätigen – zwecks Weiterleitung von Postsendungen an Verwandte oder Bekannte
  • Freunde, Verwandte, Vereine und sonstige Einrichtungen (Karten verschicken, auf denen Sie Ihre neue Adresse mitteilen)
  • Nachbarn über den Umzug informieren

Das Einpacken beginnt


1 Woche vor dem Umzug

  • Kontaktnummern mit den Umzugshelfern austauschen und die Uhrzeit des Umzugs noch einmal mit diesen abstimmen
  • Einen Stellplan für die Möbel in der neuen Wohnung anfertigen
  • Umzugskartons packen (oder als Zusatzleistung bei Movinga dazubuchen), beschriften und mit Farbcodes für den Möbelstellplan versehen
  • Darauf achten, dass alles Zerbrechliche ordnungsgemäß verpackt wird
  • Nachbarn informieren (alte und neue)
  • Elektromüll und Sperrmüll korrekt entsorgen
  • Falls nötig Kleinreparaturen vornehmen

2 Tage vorher

  • Eisfach und Gefrierschrank abtauen
  • Vorräte aufbrauchen
  • Regelmäßige Lieferungen (wie z. B. Zeitungen) abbestellen

1 Tag vorher

Die letzten Gegenstände verpacken:

  • Vorhänge und Jalousien abnehmen
  • Wichtige Gegenstände, die jederzeit griffbereit sein müssen, zusammen an einer Stelle ablegen: Personalausweise, Fahrscheine, Straßenkarten, Jacken/Mäntel, Handtaschen, Snacks, Reinigungsmittel
  • Kleinere Wertgegenstände, z. B. Schmuck, Uhren, Geld, Wertpapiere, Münzen oder Briefmarken, separat verpacken und zu Ihren wichtigen Gegenständen legen
  • Koffer für persönlichen Bedarf / Medikamente / Kulturbeutel / Wäsche packen (besonders bei großen Distanzen)
  • Im besten Fall packen Sie sich ein Überlebenspaket für die erste Nacht in der neuen Wohnung
  • Fotos über den Zustand der leeren Wohnung sowie vom Treppenhaus machen und Vorschäden dokumentieren

Der Umzugstag ist da


Am Tag des Auszugs

  • Ggf. Messwerte bestätigen und eine Kopie der abgelesenen Daten aufbewahren; Strom und Wasseranschlüsse abstellen
  • Schäden in der Wohnung und im Treppenhaus dokumentieren
  • Persönliche Gegenstände und Überlebenspaket für die erste Nacht im eigenen PKW transportieren
  • Essen und Trinken für Umzugshelfer zur Verfügung stellen
  • Treppenhaus und leere Wohnung reinigen
  • Alle Fenster und Türen schließen/abschließen
  • Schlüssel beim Vermieter oder Hausmeister abgeben
  • Möbelplan an den Türen der neuen Wohnung aufhängen
  • Eine Person als Umzugsorganisator bestimmen

Kostenloser Download unserer Checkliste für den Umzug hier:

Umzugs-Checkliste für Inlandsumzüge
Umzugs-Checkliste für internationale Umzüge