Umzug für den ersten Job – Unsere besten Tipps

Sie haben Ihr Studium oder Ihre Ausbildung abgeschlossen und haben gerade Ihren ersten Job bekommen? Herzlichen Glückwunsch! Natürlich sollten Sie diesen Moment ausreichend genießen und sich amüsieren, aber vergessen Sie dabei nicht, sich den praktischen Aspekten Ihres neues Lebens zu stellen. Das gilt umso mehr, wenn Ihre neue Arbeit sie zwingt, schnell umzuziehen. Im Folgenden finden Sie alle Ratschläge von Movinga, der Profiplattform rund um den Umzug, um Ihren Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern.


Inhaltsverzeichnis

1 – Berechtigt die neue Arbeit zur fristlosen Kündigung?
2 – Bereiten Sie sich auf die Formalitäten vor
3 – Demonstrieren Sie ihre überragende Organisation…
4 – …oder verlassen Sie sich auf erfahrene Umzugsprofis


Berechtigt die neue Arbeit zur fristlosen Kündigung?

Leider stellt nach deutschem Recht ein Jobwechsel keinen wichtigen Grund dar, aus dem eine Wohnung außerordentlich gekündigt werden kann. Es muss also das gesetzliche Kündigungsfrist eingehalten werden, d.h. ein Vertrag kann bis zum dritten Tag eines Monats zum Ende des übernächsten Monats gekündigt werden.
Nur in seltenen Fällen kann eine außerordentliche Kündigung möglich sein. Wenn der Arbeitsplatzwechsel nicht selbst veranlasst wurde, kann Anspruch auf Vertragsaufhebung gegen Stellung eines Nachmieters erhoben werden. Die beste Absicherung für so einen Fall ist die Aufnahme einer Nachmieterklausel im Mietvertrag, vor allem bei nicht ordentlich kündbaren Mietverhältnissen wie dem befristeten Mietvertrag.
Ansonsten hilft nur noch das persönliche Gespräch mit dem Vermieter weiter. Eventuell hat er Einsehen mit Ihrer Situation und lässt Sie durch einen Mietaufhebungsvertrag früher aus dem Mietverhältnis.

Bereiten Sie sich auf die Formalitäten vor

Neben den ohnehin schon zahlreichen bürokratischen Angelegenheiten rund um Mietvertrag und Umzug kommen noch weitere formelle Aufgaben auf Sie zu, wie zum Beispiel die Kündigung und Anmeldung von Strom und Gas, der DSL-Anschluss, das Beantragen eines Nachsendeauftrags, Anmeldefristen und die Adressänderung an ihre Bank.
Dank unserer zahlreichen Ratgeber sollten diese Angelegenheiten kein Problem für Sie darstellen.
Vergessen Sie auch nicht, Ihren neuen Arbeitgeber über die neue Adresse zu informieren sowie alle wichtigen Dokumente wie Sozialversicherungsnummer und Krankenkasse parat zu haben.

Wenn Sie aus beruflichen Gründen umziehen, können Sie eventuell von der Umzugskostenpauschale profitieren und sich die Kosten Ihres Umzug von der Steuer zurückholen! Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel zur Umzugskostenpauschale.

Demonstrieren Sie ihre überragende Organisation…

Ihr erster Arbeitstag rückt näher und sie müssen den Umzug in aller Kürze organisieren? Geraten Sie nicht in Panik, kein Umzug ist unmöglich und ist nur eine Frage der Organisation. In unserem Blogbeitrag „Der Umzug drängt: Anleitung zum schnellen Umziehen“, finden Sie alle wichtigen Informationen. Auf jeden Fall ist es ratsam, in so einem Moment alles selbst bewältigen zu wollen, dadurch bürden Sie sich nur noch mehr Stress auf. Fangen Sie rechtzeitig mit dem Packen an, misten sie aus und trennen Sie sich von alten Dingen und mobilisieren Sie so viele Helfer aus Freundeskreis.

…oder verlassen Sie sich auf erfahrene Umzugsprofis

Movinga ist die Nr. 1 Online-Plattform für einen schnellen und stressfreien Umzug wegen Jobwechsel. Es ist nicht nötig, einen Vortermin zu Hause zu vereinbaren. Hinterlassen Sie einfach nur Ihre Daten in unserem einfach zu bedienenden Umzugstool und Sie erhalten nach kurzer Zeit ein Umzugsangebot mit transparentem Preis. Dabei können Sie selbst wählen, ob Sie von unseren optionalen Zusatzleistungen wie dem Ein- und Auspacken der Umzugskartons oder dem Aufstellen einer Halteverbotszone profitieren möchten. Wir kümmern uns um den Umzug und Sie können sich bequem zurücklehnen.

Holen Sie sich hier in nur 3 Minuten ein kostenloses Angebot zu ihrem Umzug!