Den Kühlschrank beim Umzug transportieren: So gelangt er sicher von A nach B

Der Kühlschrank zählt zu den Haushaltsgeräten, die schwierig zu befördern sind. Nicht nur die Größe und das Gewicht stellen dabei gewaltige Herausforderungen an die Umzugshelfer. Die empfindlichen Kühlrippen an der Rückseite des Geräts erfordern besondere Aufmerksamkeit. Unsere Experten haben in tausenden Umzügen viel Erfahrung gesammelt und sagen Ihnen hier, wie Sie Ihren Kühlschrank heil in die neue Wohnung transportieren.


Inhaltsverzeichnis:

1 – Vorbereitung des Kühlschranks
2 – Kühlschrank sicher verpacken
3 – Die richtige Technik fürs Treppenhaus
4 – Sichere Position im Transporter
5 – Fachgerechte Inbetriebnahme


Erfahrene Umzugshelfer machen Ihnen den Transport leichter

Falls Sie Schäden am Umzugsgut – und vor allem auch an Ihrem Körper – unbedingt vermeiden wollten, sollten Sie erfahrenen Umzugsunternehmen beauftragen, die sich mit dem Transport von Kühlschränken und anderen schweren Gegenständen bestens auskennen. Wenn Sie Ihren Umzug mit Movinga organisieren, finden wir die passende Umzugsfirma für Ihre Ansprüche. Sie kennen sich mit sperrigen Gütern gut aus und wissen, wie sie fachgerecht zu transportieren sind. Mit Hilfe unseres Umzugsrechners können Sie sehen, wie viel Sie das kostet. Dort erhalten Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot.

Umzugskosten in 3 Min berechnen

Vorbereitung des Kühlschranks

Logischerweise sollte der Kühlschrank leer sein, wenn Sie ihn transportieren möchten. Beginnen Sie daher rechtzeitig damit, Ihren Kühlschrank zu leeren. Für den Umzugstag selbst empfiehlt sich eine Kühlbox, in der Sie Lebensmittel, Snacks und Getränke im Privatauto mitnehmen. Kühlelemente, die Sie mindestens 24 Stunden im Eisfach lagern, halten Lebensmittel in einer Kühlbox viele Stunden lang frisch.

Frühzeitig ausräumen und Zubehör verpacken

Wenn Sie Ihren Umzug selbst durchführen, beginnen Sie am besten bereits am Vortag mit der Vorbereitung. Bitten Sie einen Nachbarn oder Freund, Ihre Kühlschrankreste bis zum Umzug aufzubewahren. So können Sie alle zeitraubenden Prozeduren erledigen, bevor der Transporter ankommt. Am Tag vor dem Umzug oder spätestens frühmorgens am Stichtag räumen Sie den Kühlschrank komplett aus und schalten ihn ab. Nehmen Sie alle losen Teile aus dem Kühlschrank und verpacken Sie Zwischenböden und Gemüsefächer bruchsicher in einen Karton, den Sie entsprechend beschriften. So finden Sie das Zubehör einfach wieder.

Mit einem Kochtopf geht das Abtauen schneller

Für den Transport ist es wichtig, das Gefrierfach – und bei starker Eisbildung im Innern auch den Kühlschrank selbst – abzutauen; ansonsten läuft Wasser im Transporter aus und beschädigt möglicherweise anderes Umzugsgut. Pfützen entwickeln sich auch schnell zur Stolperfalle. Ein Tipp: Stellen Sie einen Kochtopf mit heißem Wasser in das Fach. Der heiße Wasserdampf breitet sich im Innern aus und bringt das Eis schneller zum schmelzen. Bedenken Sie, dass das Auftauen eine Weile dauert und eventuell auslaufendes Wasser aufgewischt werden muss. Erledigen Sie also das Auftauen bereits am Vortag, um sich Stress am Umzugstag zu sparen.

Vor dem Verpacken das Gerät reinigen

Wenn das Gerät Zimmertemperatur erreicht hat, empfiehlt sich eine Reinigung. Wischen Sie alle Innenflächen mit einem sanften Reinigungsmittel ab und trocknen Sie Ihren Kühlschrank gut ab. Waschen Sie auch das Zubehör, so dass Sie in der neuen Wohnung einen blitzsauberen Kühlschrank in Betrieb nehmen.

Kühlschrank sicher verpacken

Kleben Sie zuerst die Kühlschranktür zu, am besten mit einem Gewebeband, das keine Klebstoffreste hinterlässt. Beim Einpacken erfordern die empfindlichen Kühlrippen besondere Aufmerksamkeit. Die Kühlrippen sind das Herzstück eines Kühlschranks, denn in Ihnen zirkuliert das Kühlmittel. Packen Sie die Kühlrippen sicher in Noppenfolie oder eine dicke Schicht alter Decken ein. Anschließend sichern Sie diese Verpackung mit einer Lage Karton zusätzlich ab. Um Kratzer zu vermeiden, sollten Sie den Kühlschrank vor dem Transport komplett mit Folie oder Decken umhüllen. Achten Sie auch darauf, das Stromkabel sicher zu befestigen.

Die richtige Technik fürs Treppenhaus

Kühlschränke sind nicht nur groß und unhandlich, sie wiegen auch extrem viel. Ein großes Exemplar kann bis zu 200 Kilogramm auf die Waage bringen. Wenn Sie Ihren Umzug selbst organisieren, sollten Sie für den Transport des Kühlschranks durchs Treppenhaus zum Transporter auf jeden Fall vier Personen einplanen. Eine Sackkarre oder ein sogenannter Transport-Hund (ein Rollbrett) erleichtert den Transport. Sie können diese Hilfsmittel in jedem Baumarkt ausleihen.

Seitlich kippen und los geht’s!

Um den Kühlschrank in den Griff zu bekommen, kippen Sie ihn zunächst leicht auf die Seite. So können ein oder zwei Helfer auf einer Seite unter den Kühlschrank greifen und ihn anheben. In dieser Position können Sie auch die Sackkarre unter den Kühlschrank schieben. Wenn Sie auf Muskelkraft angewiesen sind, kippen Sie den Kühlschrank anschließend auf die andere Seite und heben Sie ihn gemeinsam hoch.

Kommunikation, zum Beispiel das bewährte Kommando ‚Eins, Zwei, Drei’, ist wichtig, damit alle Helfer gemeinsam im gleichen Moment anpacken. Für den Transport über die Treppe stützen zwei Helfer den Kühlschrank vorne von unten ab, während die beiden anderen Träger den Kühlschrank an der Oberkante navigieren. Die beiden vorderen Helfer haben dabei die Hauptlast zu tragen.



Sichere Position im Transporter

Im Umzugsfahrzeug sollte der Kühlschrank auf jeden Fall stehend transportiert werden. Ist das nicht möglich, dann kann er auf der Seite liegend platziert werden. Wichtig: Niemals die delikaten Kühlrippen belasten! Mit Hilfe von Gurten kann der Kühlschrank zusätzlich befestigt werden, damit er während des Transports nicht umkippt. Sie können auch weitere Möbelstücke oder andere schwere Teile, zum Beispiel eine Waschmaschine oder eine Spülmaschine, so arrangieren, dass Ihr Kühlschrank vor dem Umfallen gesichert ist.

Kühlschrank zum Schluss einladen

Auf jeden Fall sollten Sie den Kühlschrank zum Schluss einladen, damit beim Einzug Kartons und andere Kleinteile Sie nicht beim Transport in die Wohnung behindern.

Fachgerechte Inbetriebnahme

Für den Transport des Kühlschranks vom Transporter zum neuen Standort gelten die gleichen Regeln wie beim Transport durchs Treppenhaus. Wenn sich Ihr Kühlschrank in der neuen Küche befindet, können Sie ihn nicht sofort wieder anschließen. Manche Hersteller werben damit, dass ihre Geräte sofort wieder arbeiten können. Allerdings raten Experten, jeden Kühlschrank mindestens zwei Stunden ruhen zu lassen, bevor Sie ihn ans Netz anschließen.

Wurde er liegend transportiert, sollten Sie Ihrem Gerät mindestens zwölf Ruhestunden gönnen. Vibrationen können bei keinem Transport vermieden werden. Sie führen jedoch dazu, dass Öl aus dem Kompressor in den Kühlkreislauf gerät. In dieser Ruhezeit sammelt sich auch die Kühlflüssigkeit in den Kühlrippen.

Hier erhalten Sie wertvolle Tipps zum fachgerechten Verpacken Ihrer Einrichtung.