Umzug mit Pflanzen: Mit klassischer Musik geht alles besser

Pflanzen verschönern Ihr Heim und filtern Schadstoffe aus der Luft. Doch Pflanzen brauchen viel Pflege – speziell bei einem Wohnungswechsel. Sie reagieren sensibel auf ihre Umwelt und brauchen sowohl vor, als auch nach dem eigentlichen Umzug liebevolle Aufmerksamkeit. Ein Tipp: Klassische Musik heilt Pflanzen. Unsere erfahrenen Umzugshelfer informieren Sie hier, worauf beim Umziehen mit Pflanzen zu achten ist.


Inhaltsverzeichnis:

1 - Vor dem Umzug: Pflanzen Mit Dünger, Abhärtung und Musik vorbereiten
2 - Während des Umzugs: Richtiges Gießen, Verpacken und Platzieren im Umzugswagen
3 - Nach dem Umzug: Den richtigen Platz für jede Pflanze finden
4 - Umzug für Gartenpflanzen


Vor dem Umzug: Pflanzen mit Dünger, Abhärtung und Musik vorbereiten

Eine gut genährte und glückliche Pflanze kann einen Wohnungswechsel leicht verkraften – auch wenn die Bedingungen während des Umzugs für ein oder zwei Tage nicht ideal sind. Ernähren Sie Ihre Pflanzen mit entsprechenden Düngemitteln mindestens einen Monat vor dem Umzug besonders gut. Organischen Dünger können Sie auch selbst herstellen, indem Sie Küchenabfälle verwenden.

Die Wasserversorgung ist bei jedem Umzug problematisch. In der Regel müssen Ihre Pflanzen zumindest vorübergehend mit etwas weniger Wasser auskommen. Damit sie das überstehen, können Sie Ihre Lieblinge in den Wochen vor dem Umzug auf unregelmäßige Wasserversorgung einstellen und damit abhärten. Verlängern Sie die Abstände zwischen dem Gießen langsam, damit Ihre Pflanzen genügend Zeit haben, sich umzugewöhnen. Liebevolle Aufmerksamkeit wirkt auf alle Pflanzen. Viele Pflanzenfreunde schwören auf Musik: Beschallen Sie Ihre Pflanzen regelmäßig vor und nach dem Umzug mit Vivaldi, Bach oder Mozart, damit sie Resistenz aufbauen. Vorsicht: Heavy Metall scheint die gegenteilige Wirkung zu haben.

Während des Umzugs: Richtiges Gießen, Verpacken und Platzieren im Umzugswagen

Einfach und bequem mit einem professionellen Umzugsunternehmen

Machen Sie sich Ihren Umzug und den Umzug Ihrer Pflanzen so einfach wie möglich, indem Sie mit Movinga umziehen. Wir finden das perfekte Umzugsunternehmen für Ihre Ansprüche, das außerdem reichlich Erfahrung im Umgang mit Pflanzen mitbringt. Damit kommen nicht nur Sie sondern auch alles andere sicher im neuen Zuhause an. Holen Sie sich in nur wenigen Klicks ein unverbindliches und kostenloses Umzugsangebot.

Gießen

Je nach Jahreszeit, sollten Sie Ihre Pflanzen vor dem Einpacken mehr oder weniger gießen. Im Winter kann Feuchtigkeit zu Erfrierungen an den Wurzeln führen. Deshalb sollten Sie Pflanzen im Winter vor dem Umzug nur sparsam bewässern. Im Sommer dagegen kann sich Hitze aufstauen. Jetzt brauchen Ihre Pflanzen so viel Wasser wie möglich, um durchzuhalten.

Verpacken

  • Kleine bis mittlere Pflanzen können Sie in einer Plastiktüte verpacken, die Sie oben zubinden. Achten Sie dabei darauf, dass alle Blätter nach oben gefaltet sind. Das verhindert das Abknicken während des Transports. Sie können mehrere kleine Pflanzen auch in einen Karton stellen und die Zwischenräume mit zerknülltem Zeitungspapier auffüllen. Auch hierbei ist wichtig, dass die Blätter nach oben gerichtet sind.
  • Die Äste und Blätter von großen und besonders buschigen Pflanzen können Sie mit Stoffstreifen, Mullbinden oder Bast hochbinden, um sie beim Umzug zu schützen. Anschließend umwickeln Sie die Pflanze vorsichtig mit Plastikfolie. Dafür eignet sich Plastikfolie, die Sie für Streicharbeiten im Baumarkt bekommen. Alternativ können Sie auch große Mülltüten aufschneiden oder Noppenfolie verwenden. Beim Transport selbst sollten Sie diese Pflanzen liegend lagern, um Schäden durch Umfallen zu vermeiden.
  • Die Stacheln von Kakteen und Pflanzen wie Agaven können Sie mit Styroporchips oder Flaschenkorken entschärfen, bevor Sie die Pflanzen mit Noppenfolie sichern.
  • Empfindliche Pflanzen mit langen Rispen wie Orchideen erfordern besondere Sorgfalt beim Einpacken. Umwickeln Sie Blüten und Rispen mit Watte und stellen Sie die Pflanze in einen Karton, den Sie sorgfältig mit Zeitungspapier auspolstern.

Wenn Sie Movingas Ein- und Auspackservice zu Ihrem Umzug buchen, kümmern wir uns natürlich auch fürsorglich um Ihre Pflanzen und stellen sicher, dass diese sicher verpackt sind und transportiert werden.

Platzieren im Umzugswagen

Pflanzen sollten auf jeden Fall zuallerletzt eingeladen werden. Wenn Sie viele Pflanzen umziehen, kann es sich vor allem im Winter lohnen, einen geheizten Wagen zu mieten. Falls sich die Zahl Ihrer Pflanzen in Grenzen hält, können Sie sie auch in Ihrem Privatwagen umziehen.

Movinga nimmt Ihnen hierbei sämtliche andere Pflichten rund um den Umzug ab, damit Sie sich voll und ganz auf das Wohl Ihrer Pflanzen konzentrieren können. Wie viel das kostet, können Sie mit unserem praktischen Umzugsrechner schnell erfahren.

 

umzug mit zimmerpflanzen

Nach dem Umzug: Den richtigen Platz für jede Pflanze finden

Jede Pflanze hat andere Ansprüche. Welcher Platz sich für eine Pflanze eignet, hängt in erster Linie von den Lichtverhältnissen ab. Manche Pflanzen brauchen einen Standort nahe am Fenster, andere Pflanzen kommen auch mit weniger Licht gut zurecht.

Die Ansprüche einer Pflanze erkennt man anhand der Blätter

Generell gilt, dass Pflanzen mit kleinen oder nadelförmigen Blättern viel Licht brauchen. Dünne, zarte Blätter kommen mit Halbschatten zurecht, ebenso große, weiche Blätter. Fleischige und haarige Blätter brauchen viel Licht und Sonne. Ledrige Blätter verlangen ebenfalls einige Sonnenstunden am Tag. Spitze Blätter deuten darauf hin, dass die Pflanze hohe Luftfeuchtigkeit benötigt. Auch die Temperatur spielt bei der Standortfrage eine wichtige Rolle.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Pflanzen nach dem Umzug sorgfältig beobachten. Sobald eine Pflanze sich offensichtlich nicht wohl fühlt, sollten Sie sie umstellen – bevor sie sich eine Krankheit, zum Beispiel einen Pilz, zuzieht, der andere Pflanzen anstecken kann. Nicht vergessen: Klassische Musik erleichtert auch das Eingewöhnen.

Damit den geliebten Vierbeinern nichts passiert, erfahren Sie hier, welche Pflanzen für Haustiere giftig sind.

Umzug für Gartenpflanzen

Besonders schwierig ist der Umzug für Gartenpflanzen. Wollen Sie aus einer Mietwohnung Gartenpflanzen mitnehmen, sollten Sie das unbedingt vorab mit dem Vermieter klären.

Das Ausgraben der Wurzelballen ist nur vor oder nach der Wachstumsphase empfehlenswert, entweder am Frühlingsanfang oder im Herbst. Falls Ihr Umzug nicht in diese Jahreszeit fällt, lassen Sie die Pflanze am besten im Garten und treffen eine Vereinbarung, dass Sie die Pflanze später umziehen. Fürs Umziehen sollten Sie den Wurzelballen in einen ausreichend großen Kübel stellen und die Blätter wie oben beschrieben sichern.

Für Verpackungstipps empfehlen wir auch gerne diesen Artikel zum richtigen Verpacken.