Beim Umzug mit Senioren nichts dem Zufall überlassen


Ein Umzug mit Senioren stellt besondere Herausforderungen, gemäß dem Sprichwort: Einen alten Baum verpflanzt man nicht. Mit umsichtiger Organisation gelingt es, den Wohnungswechsel entspannt zu meistern und als Beginn eines neuen Lebensabschnitts zu begrüßen. Zwei Punkte sollten Sie bei der Vorbereitung beherzigen: Planen Sie den Umzug generalstabsmäßig und sichern Sie sich so viel Unterstützung und Hilfe beim Umziehen wie möglich.


Inhaltsverzeichnis:

1 – Kriterien für die Wahl der neuen Wohnung
2 – Vor dem Umzug: Steter Tropfen höhlt den Stein
3 – Während der Aktion: Jetzt brauchen Sie Hilfe beim Umzug mit Senioren
4 – Die Übergangsphase: Sozialen Anschluss finden!
5 – Umzugskosten: Steuernachlass geltend machen


Umzugskosten in 3 Min berechnen

Kriterien für die Wahl der neuen Wohnung

Die Gründe für einen Umzug mit Senioren sind vielfältig: Nähe zu Verwandten, steile Treppen oder die Kündigung der Wohnung sind häufige Ursachen. Bei der Wahl einer Wohnung sollten Sie bedenken, dass Senioren eventuell eines Tages das Leben in einer eigenen Wohnung allein nicht mehr bewältigen.

Deshalb haben unsere erfahrenen Umzugsberater folgende Fragen zusammengestellt, die Ihnen bei der Entscheidung für eine neue Wohnung helfen.

  • Ist ein behindertengerechter Aufzug vorhanden?
  • Kann der Hauseingang mit einer Rampe erreicht werden?
  • Sind die Wohnungstüren breit genug für einen Rollator oder Rollstuhl?
  • Gibt es betreutes Wohnen oder Seniorenheime in der Umgebung?
  • Wie steht es mit Einkaufsmöglichkeiten?
  • Ist die Wohnung mit öffentlichem Personennahverkehr zu erreichen?
  • Wie sieht es mit der ärztlichen Versorgung aus?

Entwerfen Sie Ihre persönliche Checkliste und nehmen Sie sie bei Wohnungsbesichtigungen mit. Schriftliche Notizen oder Fotos von Wohnungen unterstützen das Gedächtnis bei der Entscheidung.

Vor dem Umzug: Steter Tropfen höhlt den Stein

Nehmen Sie sich für die Vorbereitung Ihres Umzugs so viel Zeit wie möglich und versuchen Sie, Unterstützung beim Wohnungswechsel mit Senioren frühzeitig in die Wege zu leiten. Unsere Umzugsberater haben eine Checkliste zusammengestellt, die Sie umfassend informiert.

Adressenänderung melden

Als Rentenempfänger sind Sie verpflichtet, Ihre neue Adresse dem Rentenservice der Deutschen Post mitzuteilen. Das können Sie bequem online erledigen, ebenso den Nachsendeauftrag für Briefe. Nicht vergessen: Sie müssen Ihren Wohnungswechsel auch beim Einwohnermeldeamt angeben.

Arztwechsel

Welchem Arzt Sie Ihr Vertrauen schenken, sollten Sie frühzeitig entscheiden. Wenden Sie sich dabei an Verwandte und Freunde und scheuen Sie sich nicht, mehrere Ärzte zu testen. Für den Arztwechsel brauchen Sie Ihre Krankenakte, die Ihre medizinische Vorgeschichte enthält. Am einfachsten holen Sie Ihre Krankenakte persönlich ab und übergeben Sie Ihrem neuen Arzt. Sie können ihn auch bitten, die Krankenakte anzufordern.

Entrümpeln

Jetzt ist die Zeit gekommen, sich von unnützen Dingen zu trennen. Falls Sie sich damit überfordert fühlen, bitten Sie Freunde oder Verwandte im Vorfeld des Umzugs um Hilfe. Durchforsten Sie Ihre Besitztümer in Ruhe und halten Sie sich vor Augen, dass jedes entsorgte Teil nicht umgezogen werden muss. Falls Sie sich von großen Stücken trennen, sollten Sie rechtzeitig den Sperrmüll bestellen. Wie das geht, erfahren Sie online, wenn Sie ‘Sperrmüll bestellen’ kombiniert mit Ihrem Wohnort in eine Suchmaschine eingeben. Bedenken Sie, dass Sie die Entrümpelung ca. 8 Wochen vor dem bevorstehenden Auszugstermin zu planen beginnen. In den meisten Fällen können Sie dadurch sicherstellen, dass Ihre Stadtreinigung zu sehr geringen Kosten eine Entrümpelung vornehmen kann.

Erforschen

Machen Sie sich mit Ihrem neuen Wohnort vertraut, bevor Sie umziehen. Bitten Sie Freunde oder Verwandte, gemeinsam die neue Gegend zu erkunden. Was wird kulturell geboten? Welche Vereine könnten Sie interessieren? Welche Freizeit- und Naherholungsangebote gibt es? Besuchen Sie das Fremdenverkehrsamt der neuen Gemeinde und unternehmen Sie ausgedehnte Spaziergänge durch Ihr neues Wohnumfeld.

Umzugsdatum, Transport und Umzugsunternehmen

Falls es geht, vermeiden Sie die üblichen Stoßzeiten, an denen Berufstätige umziehen. Damit sind besonders Wochen- und Monatsenden gemeint. Wenn Sie während der Woche umziehen, zahlen Sie weniger Miete für ein Transportfahrzeug. Hier finden Sie Studenten, die Sie beim Umzug unterstützen.

Jetzt ist auch die Zeit, sich über die Kosten eines Umzugsunternehmens zu informieren. Unser praktischer Umzugsrechner liefert Ihnen in wenigen Minuten einen Festpreis. Wenn Sie den Rundum-Service der Umzugsbetreuer von Movinga buchen, können Sie Ihrem Umzug entspannt entgegensehen. Unsere erfahrenen Fachleute packen alles ein und aus, bauen Schrankwände ab und auf, installieren Kücheneinrichtungen und kümmern sich um alles, was bei einem Umzug zu erledigen ist.

Wohnungsrenovierung

Vergewissern Sie sich rechtzeitig, welche Arbeiten anfallen. Sie können auch versuchen, mit Ihrem Nachmieter zu verhandeln. Vielleicht können Sie eine Kücheneinrichtung gegen die fällige Renovierung eintauschen? Falls Ihnen die Ansprüche Ihres Vermieters zu hoch erscheinen, erfahren Sie hier, was der Vermieter verlangen darf.

Während der Aktion: Jetzt brauchen Sie Hilfe beim Umzug mit Senioren

Verpacken beim Umzug

Gut verpackt, ist halb umgezogen – unsere Umzugsbetreuer haben aufgelistet, wobei es beim Verpacken ankommt. Planen Sie genügend Zeit zum Einpacken ein: Nichts fördert Stress so sehr wie Zeitdruck.

Unterstützung beim Umzug

Jetzt ist die Zeit gekommen, Ihr soziales Netzwerk zu beanspruchen. Unabhängig davon, ob Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen oder nicht: Am Umzugstag selbst sollten Sie Unterstützung von Freunden oder Verwandten haben, die gemeinsam mit Ihnen den Umzug dirigieren und Sie in die neue Wohnung begleiten. Denken Sie auch rechtzeitig an die Verpflegung: Packen Sie ein paar leckere Snacks für Ihre Helfer ein. Ein Stück Schokolade hebt meist die Stimmung.

Die erste Nacht im neuen Heim

Falls möglich, sollten Sie die erste Nacht in der neuen Wohnung nicht allein verbringen. Bitten Sie Freunde oder Verwandte um Gesellschaft. Eine Nacht auf einer Matratze ist auch älteren Erwachsenen zuzumuten. Versuchen Sie, den Einzug ins neue Heim sofort zu feiern. Eine gute Flasche Rotwein erfordert keine Kühlung und eignet sich hervorragend zum Anstoßen auf einen gelungenen Umzug.

Die Übergangsphase: Sozialen Anschluss finden!

Idealerweise zahlt sich jetzt die Vorbereitung Ihres Umzugs aus. Treten Sie Vereinen bei, nutzen Sie kulturelle Angebote und suchen Sie aktiv nach sozialem Anschluss. Stellen Sie sich Ihren neuen Nachbarn vor und nützen Sie jede Gelegenheit zu einem Schwätzchen. Sie sind nie zu alt für neue Freunde!

Umzugskosten: Steuernachlass geltend machen

Vater Staat gewährt Hilfe beim Umzug mit Senioren durch Steuernachlass. Alle Ummeldungsgebühren, Kosten für Wohnraumbeschaffung und Umzugskosten können von der Steuer abgesetzt werden im Rahmen der sogenannten Umzugskostenpauschale. Ist der Umzug aus gesundheitlichen Gründen nötig oder sind Umbauten in der neuen Wohnung erforderlich, leisten Krankenkassen finanzielle Hilfe beim Umzug mit Senioren. Rufen Sie Ihre Krankenkasse an und erkundigen Sie sich, welche Hilfen für Sie in Frage kommen.

Ein Umzug mit Senioren kann wie eine Mammutaufgabe erscheinen. Sorgfältige Planung sorgt dafür, dass der Start in die neue Lebensphase mühelos gelingt. Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail! Unsere Umzugsbetreuer geben jederzeit gerne Auskunft.

Angebot Schließen