Diese Apps unterstützen Sie beim Umzug


Die wunderbare Welt des Internets hat uns seit dem Jahr 2007 eine unübersehbare Fülle von Apps beschert, die das Leben auf jede nur denkbare Weise erleichtern und bereichern. Auch beim Wohnungswechsel gehen Ihnen zahlreiche Apps zur Hand: vom Finden einer neuen Wohnung, über das Planen der Einrichtung bis zur Verpflegung der Umzugsbetreuer. Hier haben wir eine Übersicht für Sie zusammengestellt.


Inhaltsverzeichnis:

1 – Historischer Hintergrund
2 – Umzugskosten errechnen
3 – Ein neues Heim finden
4 – Umzug vorbereiten
5 – Übergabeprotokoll per Fingerdruck
6 – Servicedienste
7 – Verpflegung bestellen
8 – Großeinkauf per Smartphone


Umzugskosten berechnen

1. Historischer Hintergrund

Im Jahr 2007 löste das erste iPhone eine Revolution im Handybereich aus. Ständig erscheinen neue, leistungsfähigere Modelle. Heute besitzt fast jeder Deutsche ein Smartphone, die entweder auf der iOS- oder Android-Plattform laufen. Täglich versuchen neue Smartphone-Apps, unsere Aufmerksamkeit zu erregen. Apps sind in der Regel für Handys und Tablets erhältlich. Manche Apps funktionieren auf beiden Geräten, manche Apps sind in verschiedenen Versionen erhältlich.

Über zwei Millionen Apps

Experten schätzen, dass es weltweit mittlerweile über zwei Millionen Apps gibt – Tendenz stark steigend. Die meisten App-Entwickler bieten ihr Produkt für iOS in iTunes und Android in Google Play an. Normalerweise erklärt eine Webseite die Funktion der App und liefert Links zum Herunterladen. Für einen Umzug können Sie heute zahlreiche, verschiedene Apps nutzen.

2. Umzugskosten errechnen

Momentan existiert keine klassische App, mit der Kunden die Kosten eines Umzugs berechnen können. Das bedeutet jedoch nicht, dass deshalb ein Laptop benötigt wird. Movingas Online-Umzugsplaner ist speziell dafür konzipiert, auch auf den Smartphone benutzbar zu sein. Eine automatische Erkennung des Geräts ermöglicht es uns, die Web-App an das Telefon anzupassen. Kunden können somit auf jedem Gerät den Preis eines Umzugs kalkulieren.

3. Ein neues Heim finden

Immonet (iPhone, iPad, Android), Immobilienscout24 (iPhone, iPad, Android), Immowelt (iPhone, iPad, Android)

Zahlreiche Immobilienfirmen haben Apps entwickelt, um Ihnen die Suche nach einem neuen Heim zu erleichtern. Immonet (iPhone, iPad, Android) ermöglicht die zielgenaue Suche und das einfache Abspeichern in einer Favoritenliste. Der große Konkurrent Immobilienscout24 (iPhone, iPad, Android) bietet neben der Immobiliensuche auch die Profi-Makler App und eine App für Häuslebauer an. Immowelt (iPhone, iPad, Android) offeriert neben der Suche für Privatleute auch eine App für die Suche nach Gewerbeimmobilien – allerdings nur für iPhone-Besitzer.

Jetzt kommt der Hausinspektor

Hausinspektor (iPhone, Android), Spaichinger Schallpegelmesser (iPhone, Android)

Wenn Sie ein Haus kaufen wollen, sollten Sie den Hausinspektor (iPhone, Android) im Smartphone dabei haben. Diese App gibt Ihnen nicht nur Checklisten für eine Begehung, sondern auch ein Lexikon rund um den Hauskauf, einen Budgetrechner und einen verheißungsvollen Menüpunkt namens „Tipps und Tricks“. Praktisch ist auch der Schallpegelmesser (iPhone, Android), der die Lärmwerte bei der Besichtigung Ihres Heims in spe misst.

4. Umzug vorbereiten

Movinga Checkliste, Wunderlist (iPhone, Android)

Anhand unserer Checkliste können Sie Ihre persönliche Liste zusammenstellen. Die Wunderlist (iPhone, Android) macht es anschließend zum Kinderspiel, Ihre Liste zu verwalten, zu teilen oder zu verändern.

Wohnraum vermessen

My Measures (iPhone, Android), MagicPlan (iPhone, Android), MagicMeasure (iPhone, Android)

My Measures (iPhone, Android) heißt eine App, die das Planen der Wohnungseinrichtung erleichtert. Sie fotografieren und tragen anschließend die Maße per Hand ein. Sie brauchen also immer noch einen Zollstock. Einen Schritt weiter entwickelt sind die Apps MagicPlan (iPhone, Android) und MagicMeasure (iPhone, Android).

Farbe an der Wand digital testen

Bislang nur in englischer Sprache erhalten Sie Apps, mit der Sie auf digitale Weise eine neue Farbe in der Wohnung ausprobieren können. Diese Apps funktionieren besser mit iPhones, liefern aber auch für Android eine ungefähre Vorstellung.

5. Übergabeprotokoll per Fingerdruck

Formblitz (iPhone), APPsolute Mobility (iPhone, Android), Photokoll (iPhone)

Um das Übergabeprotokoll anzufertigen, gibt es bisher nur für das iPhone eine kostenlose App. Hier gibt es eine ähnliche, kostenpflichtige App für Android. Die entsprechende iPhone App ist hier zu bekommen. Die besten Bewertungen erhält bisher Photokoll, eine App für das iPhone. Diese App ermöglicht es, das Protokoll direkt auf dem Telefon zu unterschreiben und die Zusammenfassung als PDF zu verschicken.

6. Servicedienste

Zipjet (iPhone, Android), Jonny Fresh (iPhone)

Wenn Sie umziehen, haben Sie keine Zeit, um Wäsche zu waschen. In den deutschen Metropolen können Sie übers Handy Ihre Schmutzwäsche abholen und frisch gereinigt ins neue Heim liefern lassen. In Berlin empfiehlt sich Zipjet (iPhone, Android). Jonny Fresh (iPhone) ist zudem in München und Wien aktiv.

Die guten, alten Waschsalons

Alle diese Serviceleistungen befinden sich im Aufbau und vergrößern ihr Netzwerk ständig. Falls Ihre Waschmaschine umzugsbedingt ausfällt, Sie aber dennoch dringend frische Wäsche brauchen, bietet sich der bewährte Waschsalon an. Dieses Portal informiert Sie über Waschsalons in Ihrer Nähe.

Fleißige Helfer für die letzten Details

Helpling (iPhone, Android)

Wenn Sie sich um die Tausend Kleinigkeiten eines Umzugs kümmern müssen, wird Ihnen das Putzen leicht zuviel. Helpling (iPhone, Android) bietet für diesen Service eine hilfreiche App.

7. Verpflegung bestellen

Lieferheld (iPhone, Android), Pizza.de (iPhone, Android), Lieferando (iPhone, Android)

Wenn es ums Essen geht, läuft Lieferheld (iPhone, Android) deutschlandweit bislang der Konkurrenz davon. Pizza.de für Android und iPhone kann ebenfalls gute Kundenbewertungen vorweisen. Über ein riesiges Netzwerk verfügt Lieferando (iPhone, Android).

Günstig vor Ladenschluß

Too good to go (iPhone, Android)

Einen anderen Ansatz verfolgt dagegen Too good to go (iPhone, Android). Das Ziel dieser App ist es, Verschwendung zu vermeiden. Kurz vor Ladenschluss haben Restaurants und andere Gastronomiebetriebe oft noch Speisen übrig. Diese App hilft zu verhindern, dass gutes Essen im Müll landet – und sorgt gleichzeitig dafür, dass Sie in Ihrer Nähe kurz vor Geschäftsschluss für wenig Geld frisches Essen bekommen.

8. Großeinkauf per Smartphone

Rewe (iPhone, Android), MyTime (iPhone, Android)

Die Frauenzeitschrift Brigitte stellt zwei Apps vor, die zur Zeit in Deutschland den Einkauf im Supermarkt per Smartphone ermöglichen. Rewe (iPhone, Android) und MyTime (iPhone, Android) liefern Ihren Großeinkauf direkt nach Hause. Alle gängigen Discounter-Supermärkte verfügen mittlerweile über Apps.

Teuer: Amazon Prime Now

Amazon Prime Now (iPhone, Android)

Wer bereit ist, ab Februar 2017 69 Euro Jahresbeitrag für Amazon Prime zu bezahlen, kann den superschnellen Lieferservice für Lebensmittel nutzen. Dafür gilt es, zunächst die Apps für Prime now (iPhone, Android) herunterzuladen. Anschließend können Sie dank der versprochenen Lieferzeit von einer Stunde auch frische Lebensmittel bestellen. Die Express-Lieferung startete 2016 in Berlin und München und soll bald auf andere deutsche Metropolen ausgedehnt werden.

Buchen Schließen