Movinga: Ein Jahr in Fakten


Unsere Investoren haben Movinga erneut großes Vertrauen in Form eines Serie C Investments über 17 Millionen Euro ausgesprochen. Diesen Erfolg wollen wir feiern und das Jahr 2016 und alle Ereignisse von unserer Seite hier Revue passieren lassen.

Wie Szenekennern bekannt sein dürfte, war 2016 ein äußerst aufregendes Jahr für uns. Vielen positiven Entwicklungen standen hierbei zuweilen leider auch weniger erfreuliche Ereignisse entgegen. Nach einem starken Start in das Jahr, der Expansion unseres Unternehmens und zahlreichen Investitionen, erlebten wir im Sommer zwei viel beschriebene „Problemmonate“. An diesen Erfahrungen sind wir gewachsen. In der Folge haben wir uns neu ausgerichtet und Kräfte auf unsere Kernmärkte fokussiert. Hinzu haben wir durch einen Wechsel im Management mehr auf professionelle Erfahrung gesetzt und gemeinsam mit unseren Investoren den Fokus der Firma verstärkt auf Nachhaltigkeit, Servicequalität, Technologie und den Aufbau eines Netzwerks aus qualifizierten Partnern gelegt. Wir nennen das Movinga 2.0.

Movinga investment

Anfang Januar hatten wir gerade die Grenze von 300 Mitarbeitern überschritten. Nur wenige Wochen vorher wurden wir zudem zum Start-up des Jahres 2015 gewählt. Eine Ehre, die uns besonders im Angesicht unserer kurzen Firmengeschichte auch rückblickend sehr stolz macht. Auch sprachen uns unsere Investoren, allen voran Index Ventures, ihr Vertrauen in Form einer erfolgreichen Investment Round aus.

Auf die anfängliche Aufregung folgte eine Zeit des Aufbruchs. Erneut erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter und auch die Anzahl gebuchter Umzüge. Doch dieser Aufschwung kostete Kraft und Ressourcen. Wie überall sind menschliche Fehleinschätzungen auch hier nicht zu vermeiden. Aus diesen Fehlern haben wir gelernt, die Erkenntnisse verarbeitet und unsere Prozesse nachhaltig verbessert, um derartige Problematiken in der Zukunft zu vermeiden.

Im Sommer 2016 begann für Movinga die bisher ereignisreichste Zeit seit der Firmengründung. Unsere schnelle Expansion, gepaart mit neuen Erkenntnissen über den Umzugsmarkt im Allgemeinen, machte eine erneute Evaluation unseres Geschäftsmodells sowohl sinnvoll als auch nötig. In der Folge ergriffen wir verschiedene betriebsbedingte Maßnahmen fokussierten uns auf unsere Kernmärkte Deutschland und Frankreich.

Als weitere Konsequenz der Umstrukturierung erlebten wir auch im Management einen Umbruch. Die ursprünglichen Gründer Bastian Knutzen und Chris Maslowski zogen sich aus dem Tagesgeschäft zurück und übergaben die Geschicke der Firma an Finn Age Hänsel und Christoph Müller-Guntrum. Im Juli wurde das Management Team dann gezielt durch Dr. Jochen Cassel verstärkt, der bei Movinga die Position des CFO übernahm.

movinga award
Dies brachte einige Änderungen mit sich. Im Vergleich zu unseren anfänglichen Bemühungen steht seitdem die Entwicklung von innovativen, effizienten Technologien zur optimierten Abwicklung der Umzüge im Vordergrund. Davon profitieren natürlich unsere Kunden. Dank dieser Maßnahmen ist es einfacher als je zuvor, einen zuverlässig und professionell durchgeführten Umzug zu buchen. Doch auch unsere Partner erfreuen sich einiger Vorteile. Wie bereits auf Veranstaltungen wie den AMÖ Business Days angekündigt, setzen wir auf eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Hierbei bieten wir den ausführenden Umzugsunternehmen neben einer optimierten Kundenakquise auch sämtliche Tool für eine effiziente Auftragserfüllung. Im neuen Jahr veröffentlichen wir zudem eine App, die unsere Partner mit allen Informationen zu dem aktuellen Auftrag versorgt.

Zusammenfassend bedeutet das: Movinga hat sich in eine neue, spannende Richtung gewandelt. Diese Entwicklung bezeichnen wir heute als den Beginn von Movinga 2.0. Stellvertretend steht diese Bezeichnung also vor allem für unseren verstärkten Fokus auf Qualität, Partnerschaften mit dem Umzugsmarkt, die nachhaltige Skalierung in unseren Kernmärkten und die Weiterentwicklung unserer Technologien.

Im September erreichten uns dann frohe Nachrichten. Movinga bekam, als erstes Start-up überhaupt, den Deutschen Mittelstandspreis der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung verliehen. Diese Anerkennung unserer Bemühungen nahmen wir mehr als gerne an. Auch an der Presse ging unsere Entwicklung nicht unbemerkt vorbei, wie später folgende Artikel im Möbelspediteur, auf WIRED oder auf gründerszene.de zeigen sollten.
Ralf Moeller campaign

Im November startete unsere erste groß angelegte Marketingkampagne. Wir stellten der Welt die Movinga Akademie vor, in der Ralf Moeller, Hollywood-Star und bekannt aus Gladiator, unsere Umzugshelfer trainiert. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte war Movinga deutschlandweit großflächig in der Medienlandschaft vertreten. Besonders in Berlin fand die Kampagne viel Anerkennung. Ein wichtiger Erfolg auf dem Weg, Movinga zu einem Synonym für entspannte Umzüge zu entwickeln.

Das Beste hebt man ja bekanntlich für den Schluss auf. So auch bei Movinga im Jahr 2016. Wie im Dezember offiziell verkündet, haben wir die aktuelle Finanzierungsrunde erfolgreich mit einem Investment von 17 Millionen Euro in Serie C abgeschlossen. Spätestens damit wird klar: Unsere Investoren stehen weiterhin hinter uns und vertrauen auf den Plan für Movinga 2.0.
Mit Hilfe eines Tech Hubs von über 25 Entwicklern, technischen Neuerungen, optimierten Prozessen und unseren hochqualifizierten, zuverlässigen Partnern gilt es nun, unsere Versprechen zu erfüllen und dem Kunden einen erstklassigen Umzugsservice zu fairen Preisen anzubieten.

Unsere Pläne für das Jahr 2017 sind naturgemäß ambitioniert. Doch wir sind zuversichtlich, das beste Team für die Umsetzung unserer Vorstellungen beisammen zu haben. Gemeinsam mit unseren Partnern sind wir gut vorbereitet, jeden Umzug zu der vollen Zufriedenheit des Kunden erledigen zu können.