Einfache Gerichte für und nach dem Umzug

Ein Umzug ist eine anstrengende Angelegenheit, die Appetit und Hunger macht. Das Bereitstellen von Getränken für die Umzügler und deren Helfer ist in der Regel kein Problem. Etwas schwieriger sieht es mit den Gerichten aus. Abgesehen von Fast Food gibt es dennoch eine Fülle an kulinarischen Speisen, die sich insbesondere als schmackhaftes Essen nach dem Umzug anbieten. Außerdem hebt ein gut gedeckter Tisch auch beim Umzug die Laune, denn wer arbeitet schon gern mit leerem Magen.

Während und kurz nach dem Umzug sind oftmals noch nicht alle elektrischen Geräte angeschlossen oder die Küche samt Kochgelegenheiten und Kühlschrank ist noch nicht eingerichtet. Dann ist es ratsam, sich auf einige Rezepte zu besinnen, die schnell und ohne großartigen Aufwand angerichtet werden können.

Suppen und Eintöpfe

Besonders günstig sind Suppen beziehungsweise Eintöpfe, die vor dem Umzug in der alten Wohnung zubereitet werden. Da diese Speisen auf einem Gaskocher erhitzt werden können, sind sie eine vorteilhafte und sättigende Variante. Geeignet sind beispielsweise würziges Chili con carne, Gemüsereis sowie deftige Gemüse- oder Nudelsuppen. Nicht zu vergessen ist die traditionelle Soljanka oder die Spätzlepfanne.

Suppe als Gericht zum Umzug

Salate in allen Variationen

Beliebt sind neben belegten Brötchen oder Baguettes die vielfältigen Salatversionen. Gerade belegte Brote oder Brötchen werden zwischendurch oder während der Umzugsfahrt gern gegessen. Vorbereitete, ausreichend durchgezogene Salate aus Wurst, Käse, Nudeln oder Kartoffeln müssen nicht aufgewärmt werden. Zweckdienlich sind darüber hinaus Rohkostsalate oder griechische Salate, die mit Weißbrot, Tofu oder Mozzarella sehr schmackhaft sind und nicht so schwer im Magen liegen. Ob beim Umzug im Sommer oder im Winter, fertig gegarte Schnitzel sind immer richtig.

Wurst, Fleisch und Gegrilltes

Bestehen die Voraussetzungen, nach dem Umzug zu grillen, dann werden alle hungrigen Mitstreiter voll auf ihre Kosten kommen. Das funktioniert auch mit dem elektrischen Grill mit Bratwurst, Gemüse, Leberkäs oder Fleisch. Nur eine Beilage wie Bockwurst, Frikadellen, vorgebratene Nuggets oder Polnische Wurst lassen sich möglicherweise erhitzen. Würste werden am einfachsten im Wasserkocher auf die benötigte Temperatur gebracht oder kalt gegessen. Ein Allrounder, der das Kochen nach dem Umzug einfach gestaltet, sind gekochte Eier. Außer zum Kartoffelsalat werden zu den Salaten saure Gürkchen, Senf und Ketchup sowie frisches Brot oder knusprige Brötchen gereicht.

Gegrillte Würstchen zum Umzug

Schnell und einfach: Fertiggerichte und Fingerfood

Um sich das Kochen nach dem Umzug zu ersparen oder zu erleichtern, ist es nicht schlimm, auf Fertiggerichte aus der Dose oder für die Mikrowelle zurück zu greifen. Als Süßkram oder Nachtisch können Dosenpfirsiche, Ananas aus der Dose, frisches Obst und aufgeschnittene Tomaten, Gurken oder Paprika sowie Naschereien bereit gestellt werden. Wer es mag, kann sogar Energie- oder Müsliriegel mit Traubenzucker anbieten. Um einem großen Berg an Abwasch vorzubeugen, ist Fingerfood als einfache Gerichte nach dem Umzug eine super Idee.

Um für die ersten Tage nach dem Umzug gut aufgestellt zu sein und nicht vor einem leeren Kühlschrank zu stehen, nutzen Sie unsere Liste für den ersten Einkauf nach dem Umzug.

Kuchen und andere süße Leckereien

Über die Zeit des Nachmittags zum Kaffeetrinken bringen selbstgebackene Blechkuchen oder anderes Kleingebäck wie Apfeltaschen, Pfannkuchen und andere Produkte vom Bäcker. Sie liefern ausreichend Zucker und bringen Leckermäulchen beim Umzug in Schwung. Sind Kinder beim Umzug mit dabei, dann dürfen süße Gerichte wie Milchreis, fertiger Pudding oder vorgekochter Kaiserschmarrn angesagt.

Geliebt von allen: Pizza

Der Renner beim Umzug ist die Pizza. Besteht die Gelegenheit, diese am Vortag selbst zuzubereiten oder kann eine Bekannte oder ein Freund diese Aufgabe übernehmen, dann sollte eine normale oder eine vegetarische Pizza nicht fehlen. Allerdings sollte auf ein allzu intensives Würzen mit Salz verzichtet werden. In diesem Zusammenhang sollen die verlockenden Pizza- oder Baguettebrötchen oder und die Gulaschsuppe genannt werden.

Pizza als Gericht zum Umzug

Einfach und unkompliziert: der Imbiss um die Ecke

In der Praxis weichen viele Umzugsaktivisten gern auf das bestellte Essen vom Asiaten, vom Italiener oder vom Türken um die Ecke aus. Dann muss nur noch der Abfall entsorgt werden, wenn die Mahlzeit beendet ist. Ein solcher Service macht dann Sinn, wenn es keine andere Lösung gibt und die Helfer nicht an Entkräftung umfallen sollen. Bei den Metzgern gibt es zudem eine enorme Bandbreite an Menüs wie Brezeln mit Wurst oder Käse, Leberkäs- oder Bratwurstsemmeln sowie Eintöpfe in vielerlei Formen und Geschmäckern. Eine solche Besorgung beugt einem "Mahlzeitenchaos" natürlich am schnellsten vor.

Fazit: Für ein einfaches Essen nach dem Umzug ist daher eine umsichtige Planung in jedem Fall von Vorteil.