Umzugswagen richtig beladen: So einfach geht’s

Beim Umzug kommt es vor allem auf das richtige Verpacken an, damit alle Gegenstände heil im neuen Zuhause ankommen. Ein sicheres Verstauen in Kartons und Kisten ist jedoch nur die halbe Miete. Auch das Transportfahrzeug sollte für den Transport sicher und effizient beladen werden, damit alles reinpasst und nichts zu Schaden kommt. Mit den folgenden Tipps für das Beladen des Umzugswagens wird das ein Kinderspiel.

Die Größe des Umzugswagens: Welche benötige ich?

Die richtige Auswahl der Fahrzeuggröße ist nicht so einfach. Nur die wenigsten Menschen haben auch nur eine grobe Vorstellung davon, wie viel Kubikmeter Umzugsgut sie besitzen. Daher bietet es sich an, die unterschiedlichen Transporter beim Anbieter vor Ort anzuschauen, um eine bessere Vorstellung über den Laderaum zu bekommen.

Haben Sie den richtigen Führerschein? Für sehr große Sprinter oder kleine LKW ist ein normaler Führerschein Klasse B nicht ausreichend. Im schlimmsten Fall kann es bei einer Polizeikontrolle zu einem Bußgeld oder sogar einer Freiheitsstrafe kommen.

Vergleichen Sie Preise und Fahrzeuge der unterschiedlichen Anbieter. Diese können sich stark unterscheiden. Schauen Sie bei besonders günstigen Angeboten genau hin, denn oftmals versteckt sich dahinter eine niedrige Anzahl Freikilometer. Für diese können am Ende hohe Zusatzkosten entstehen.

Tipp: Damit Sie beim Umzug vor der Haustür parken können, empfehlen wir Ihnen, dass Sie ein Halteverbot für den Umzug einrichten.

Wie viel passt in einen Transporter?

Auf den Internetseiten der Anbieter von Mietfahrzeugen finden Sie üblicherweise Größenangaben über den Innenraum von Transportern. Alternativ können Sie auch vor Ort alles genau ausmessen. 

Um herauszufinden, ob Ihnen genug Stauraum zur Verfügung steht, ermitteln Sie als erstes die Größe Ihrer Umzugskartons. Denn auch diese können sich je nach Hersteller voneinander unterscheiden. Üblicherweise ist ein Umzugskartons zwischen 40 bis 70 cm lang, 30 bis 40 cm breit und 30 bis 40 cm hoch. Mit der Anzahl der Kartons und deren Maßen können Sie berechnen, wie viel Platz diese im Transporter benötigen und wie viel Raum für restliches Umzugsgut noch zur Verfügung steht.

Genauso gehen Sie bei großen Möbeln wie Schränken, Lattenrost und Sesseln vor sowie bei schweren Geräten wie Waschmaschine und Kühlschrank

Bei allen anderen Gegenständen lässt es sich kaum vermeiden, mehr oder weniger grob zu schätzen, wie viel Stauraum benötigt wird. Haben Sie noch nie einen Umzug durchgeführt, holen Sie sich hierfür Beratung von einer Person aus der Familie oder dem Freundeskreis, die schon öfter umgezogen ist und den Sachverhalt besser abschätzen kann.

Umzugskartons und Möbel sicher im Umzugswagen verstauen

Wenn die Größe des Fahrzeugs feststeht und Sie sich sicher sind, dass alles reinpasst, geht's ans Eingemachte: das Beladen des Transporters. Eine grundlegende Regel, die sich schon beim Packen der Umzugskartons bewährt hat, lautet: schwere Sachen nach unten und leichte Sachen nach oben. Aber das ist noch nicht alles, was Sie beachten müssen.

Umzugskisten sollten ganz hinten im Fahrzeug, also an der Wand zur Fahrerkabine, gestapelt werden. Freiraum zwischen Kartons und Fahrzeugdecke können Sie mit Kissen, Decken, Teppichen und ähnlichen ausstopfen.

Sperrige Gegenstände und Möbel kommen als nächstes. Stabilisieren Sie diese zwischen den Umzugskartons und anderen großen Gegenständen. Zwischenräume können mit Kissen, Decken und ähnlichem ausgefüllt werden. Diese lassen sich auch als Polsterung zwischen zerbrechlichen oder empfindlichen Gegenständen perfekt einsetzen. Waschmaschine, Kühlschrank und ähnliche schwere Gegenstände kommen als letztes, um den Transportweg so kurz wie möglich zu halten.

Nutzen Sie außerdem die Zuggurte entlang der Innenwände, falls diese im Transporter zur Verfügung stehen. Damit lassen sich vor allem flache Gegenstände wie Spiegel, Lattenroste und Tischplatten sicher fixieren.

Den Transporter sicher fahren

Zuletzt gilt es nur noch, Fahrzeug und Ladung sicher an die Einzugsadresse zu befördern. Ganz wichtig ist hierbei, ruhig und sanft zu fahren. Nehmen Sie Kurven möglichst langsam und in einem großen Bogen. Für ausführliche Tipps lesen Sie unseren Blogpost wie Sie einen Transporter beim Umzug fahren.