7 Dinge, die man niemals second hand kaufen sollte

Egal, ob im Internet oder auf Flohmärkten, es gibt zahlreiche Schnäppchen die gebraucht, aber noch gut zu verwenden sind. Das freut nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Vor allem Second-Hand-Möbel sind beliebt, aber auch der Kauf von gebrauchten Büchern oder Kleidung lohnt sich. Allerdings gibt es auch Dinge, die Sie lieber neu kaufen sollten.

1. Schuhe

Bei gebrauchten Schuhen verformen sich die Sohlen nach außen und innen. Je länger sie getragen werden, desto mehr sind sie verformt. Orthopäden waren davor gebrauchte Schuhe zu tragen, da jeder Mensch eine andere Fußform hat. Wenn Sie mit dem unpassenden Fußbett laufen, kann es sein, dass es zu Fehlstellungen kommt.

2. Kinderbett

Bei einem Kinderbett, das bereits im Einsatz war, können mit der Zeit Fehler entstehen. Auch wenn das Babybett von außen noch sehr gut aussieht, besteht die Gefahr, dass sich Kleinteile gelöst haben. Dadurch können sich unter anderem die Abstände der Gitterstäbe verändern, wodurch das Bett nicht mehr den vorgeschriebenen Maßnahmen entspricht. Zudem besteht die Gefahr, dass sich das Kind darin verfangen kann.

Was für Kinderbetten gilt, muss nicht auf Kinderkleidung zutreffen, denn diese zählt zu den 6 Dingen, die man am besten second hand kaufen sollte.

3. Fahrradhelm

Da es hier um Ihre und die Sicherheit Ihrer Kinder geht, sollten Sie bei einem Fahrradhelm auf keine Fall sparen und einen gebrauchten kaufen. Auch wenn dieser äußerlich noch gut erhalten ist, so kann er im Inneren durch einen Sturz Schäden davon getragen haben. Denn sobald ein Fahrradhelm an einem Sturz beteiligt war, sollte er durch einen neuen ersetzt werden. Zudem wird der Schutzschaum im Helminneren im Laufe der Zeit porös und garantiert nicht mehr für die nötige Sicherheit.

4. Plüschtiere

Gebrauchte Plüschtiere können durch allerlei Dinge zu gesundheitlichen Schäden führen. Diese können durch Läuse, Bettwanzen, Bakterien oder Speichel verursacht werden. Die ungebetenen Gäste sind so klein, dass sie meistens nur unter dem Mikroskop zu erkennen sind. Dazu bietet das Fell der Schmusetiere ein perfektes Versteck. Daher ist vom Kauf gebrauchter Kuscheltiere abzusehen. Um Keime abzutöten, sollten Sie die Lieblingstiere der Kinder in regelmäßigen Abständen waschen und anschließend in die Gefriertruhe stecken.

5. Laptop

Ein Laptop muss im Laufe seines Lebens einiges erleben und wird ordentlich abgenutzt, durch gelegentliche Kaffeespritzer oder das täglich Tragen im Rucksack. Neben diesen äußerlichen, sichtbaren Macken kann der Laptop durch die tägliche Nutzung auch kleine technische Macken bekommen. Dann kann es passieren, dass das Gerät kurz nach einem Secondhand-Kauf den Geist aufgibt. Daher empfiehlt es sich, lieber einen neuen Laptop mit Garantie zu kaufen.

6. Matratze

Eine gebrauchte Matratze sieht vielleicht von außen noch sehr gut aus, aber im Inneren der Matratze können sich ungebetene Gäste tummeln. Besonders Bettwanzen verstecken sich sehr gerne darin und Sie werden diese nicht auf den ersten Blick entdecken. Damit Sie Ihr Zuhause nicht mit dem kleinen Ungeziefer infizieren, sollten Sie eine Matratze lieber neu kaufen.

7. Autokindersitz

Ein Autokindersitz ist einer der größten und kostspieligsten Anschaffungen rund um das Kind und man versucht verständlicherweise Geld zu sparen. Aber es sollte kein gebrauchter Sitz sein, da das Material des Kindersitzes altert, auch wenn der Sitz neuwertig aussieht. Ebenso kann es sein, dass der Sitz einmal zu Boden gefallen ist oder von dem größeren Geschwisterkind übermäßig belastet wurde. Dadurch können kleine haarfeine Risse im Material entstehen, die mit dem Auge nicht zu erkennen sind.