Welches Haustier passt zu meinem Lebensstil?

Sie haben sich mit Ihrer Familie entschlossen ein Haustier zu kaufen, aber überlegen noch, ob Hund, Katze, sonstiges Kleintier oder ein Reptil sein soll? Um ein passendes Haustier für den Lebensstil zu finden, sollten Sie einige wichtige Fragen beantworten: Sind Sie gerne in der Natur unterwegs oder gehen gerne spazieren? Möchten Sie sich viel mit dem tierischen Mitbewohner beschäftigen oder so es lieber ein zurückgezogenes Haustier sein? Wer kümmert sich um das Tier, wenn Sie verreisen? Wie lange und wie oft muss das Haustier alleine bleiben können? Muss das Haustier für Kinder geeignet sein?

Sie sind sich noch nicht ganz sicher? Keine Sorge, im Folgenden haben wir die häufigsten Haustiere aufgelistet und für wen sich diese am besten eignen.

Hunde - Treue Begleiter an Ihrer Seite

schwarzer Hund auf weißer Couch

Hunde sind die besten Freunde des Menschen und lieben es, Zeit mit ihrem Besitzer zu verbringen. Berücksichtigen sie, dass ein Hund viel Aufmerksamkeit braucht. Daher sollten Sie genügend Zeit haben, wenn Sie sich für einen Hund entscheiden. Mindestens dreimal am Tag müssen Sie mit dem neuen Familienmitglied spazieren gehen, egal ob die Sonne scheint oder es regnet. Hunde brauchen viel Beschäftigung, Auslauf sowie Erziehung. Außerdem kommen mit der Hundehaltung auch einige Kosten auf Sie zu. Dazu zählen Futter, Hundesteuer, Versicherung, Zubehör und der Tierarzt. Es gibt unterschiedliche Hunderassen mit verschiedenen Charakteren sowie Größen. Einige sind besonders gut als Familienhund geeignet, andere sind sehr aktiv und passen damit gut zu sportlichen Menschen.

Sie sind sich nicht sicher, welcher Hund am besten zu Ihnen passt? Wir haben die Antwort in unserem Blogbeitrag "Welcher Hund passt zu mir"?

Katzen - Mitbewohner mit eigenem Kopf

graue Katze auf weißer Couch

Das beliebteste Haustier der Deutschen ist die Katze. Im Gegensatz zum Hund braucht die Katze nicht ganz so viel Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Sie brauchen nicht mit ihr Gassi zu gehen, daher sind Katzen auch sehr gut für berufstätige Tierliebhaber geeignet. Bedenken Sie aber, das sie regelmäßig Futter, Streicheleinheiten und Bespaßung sowie eine saubere Katzentoilette benötigt. Bevor Sie sich eine Katze anschaffen, überlegen Sie, ob es eine Freigängerkatze oder eine Hauskatze sein soll. Soll die Katze nur in der Wohnung leben, sollte sie viele Möglichkeiten haben, um sich zu beschäftigen. Ansonsten bekommt das Tier Langeweile und beginnt Unsinn zu machen. Vielleicht können Sie sich auch zwei Katzen anschaffen, die miteinander spielen können.

Sie möchten sich eine Katze anschaffen und können sich nicht entscheiden? Wir haben die Antwort in unserem Blogbeitrag "Welche Katze passt zu mir"?

Das Meerschweinchen - das freundliche Nagetier

zwei Meerschweinchen und eine Ananas vor orangem Hintergrund

Das kleine Nagetier ist ein aufgewecktes und neugieriges Haustier, das am Tag aktiv ist. Da es Fluchttiere sind, brauchen sie etwas Zeit, um zutraulich zu werden. Gerade für Kinder gelten Meerschweinchen als beliebte Haustiere. Kinder können bei den kleinen Tieren schon selbst Verantwortung übernehmen. Die Meerschweinchen müssen regelmäßig gefüttert, umsorgt und gesäubert werden. Ganz wichtig, dass Sie mindestens zwei Meerschweinchen anschaffen, da diese sich gerne die Zeit mit Artgenossen vertreiben. Glücklich sind die niedlichen Nagetiere erst dann, wenn sie unter Artgenossen sind. Meerschweinchen benötigen einen großen Käfig, der mindestens einmal die Woche gereinigt werden muss. Ausgestattet werden sollte der Käfig mit Stroh, einem Schlafhaus, Futternapf, Trinkflasche, Versteckmöglichkeiten und Spielzeug. Für die Tiere ist Beschäftigung sehr wichtig, daher sollten Sie im Garten oder in der Wohnung Auslauf erhalten.

Wenn Sie mit Ihrem geliebten Vierbeiner umziehen möchten, haben wir Tipps für den Umzug mit Hund und für das Umziehen mit Katze parat.

Hamster - Der nachtaktive Mitbewohner

kleiner hellbrauner Hamster

Hamster haben einen komplett anderen Tagesrhythmus als ein Mensch. Am Tag schläft er, während er in der Nacht putzmunter ist und in seinem Laufrad Runden dreht, fleißig buddelt und futtert. Wenn der Hamster am Tag schläft, sollten Sie ihn nicht stören, da er biestig werden kann. Gerade für berufstätige Menschen ist der Hamster aufgrund seiner Nachtaktivität gut geeignet. Da diese gegen Abend nach Hause kommen, haben sie Zeit sich mit dem tierischen Mitbewohnter zu beschäftigen. Das Gehege des Hamsters muss regelmäßig gereinigt werden. Kosten entstehen für einen großzügigen Käfig, Futter und jede Menge Spielzubehör sowie Tierarzt. Dieses Nagetier hat eine Lebenserwartung von zwei bis drei Jahren.

Fische - Die stillen Haustiere

Goldfisch im Aquarium

Fische sind perfekt für ordnungsliebende Menschen, die sich gerne ein Haustier anschaffen möchten. Sie sind einige der wenigen Tiere, die nicht Haaren. Mit einem Aquarium mit Fischen holt man sich ein Stück Natur ins Haus. Obwohl Fische sehr pflegeleicht sind, ist die Haltung mit Pflichten verbunden. So muss das Aquarium mit Pflanzen, Kies, Wasserpumpe, Filter und Beleuchtung ausgestattet sein. Die Fische müssen gefüttert werden und das Aquarium regelmäßig gereinigt werden.

Reptilien - Die exotischen Haustiere

grünes Chamäleon auf einer Hand

Zu den exotische Haustieren gehören Leguane, Schlangen, Schildkröten und Spinnen. Deren Anschaffung sollte gut überlegt werden, da sie teuer ist und die Haltung aufwändig ist. Schlangen benötigen in ihrem Terrarium eine Bodenheizung und pro Woche einmal lebendiges Futter. Leguane brauchten ein konstant warmes Terrarium mit einem Wasserbecken und Kletterbäumen. Vor allem die hohe Lebenserwartung bei vielen Exoten sollte berücksichtigt werden. Vogelspinnen können bis zu 30 Jahre alt werden und Schildkröten sogar bis 70 Jahre. Vor der Anschaffung sollten Sie sich über das Futter, die Kosten sowie die Haltungsbedingungen der exotischen Mitbewohner informieren.